AVISO/ 2. PK anlässlich des 5. Europäischen Unfallkongresses, Montag, 6. Mai 2002, 10.00 Uhr, Hofburg Wien

Wissenschaftliche High-Lights und Katastrophenübung am Wiener Heldenplatz

Wien (OTS) - Im Rahmen des 5. Europäischen Unfallkongresses (4.-8. Mai 2002), Hofburg Wien findet am Montag, dem 6. Mai 2002, um 11. 30 Uhr am Wiener Heldenplatz eine großangelegte Einsatzübung aller Rettungsorganisationen, der Wiener Exekutive und der Feuerwehr nach einer simulierten Katastrophe statt.

Über 140 Beteiligte, ein Notarzthubschrauber und mehr als 30 Einsatzfahrzeuge werden im Rahmen dieser Katastrophenübung die Erste-Hilfe-Maßnahmen bzw. die Erstversorgung von Unfallopfern in realistisch nachgestellten Unfallsituationen demonstrieren.

Anläßlich der 2. PRESSEKONFERENZ am Montag, dem 6. Mai 2002, in der Wiener Hofburg werden selbstverständlich auch wissenschaftliche internationale Highlights geboten.

Wir laden alle Medienvertreter zum 2. PRESSEGESPRÄCH
anläßlich des

5. Europäischen Trauma-Kongresses
am Montag, dem 6. Mai 2002, um 10.00 Uhr
in die Hofburg - Radetzkyappartement

herzlich ein.

Themenschwerpunkte:

  • Katastrophenübung zur Erstversorgung von Patienten am Wiener Heldenplatz
  • Knorpeltransplantation
  • Polytrauma
  • Rehabilitation nach Polytraumen
  • Simulierter Unfalleinsatz am Wiener Heldenplatz

Ihre Gesprächspartner sind:

Univ.-Prof.Dr. George BENTLEY,
University College London, Brockley Hill
Hofrat Dr. Alfred KAFF (angefragt)
Chefarzt der Wiener Rettung
Dr. Richard KDOLSKY
Kongresssekretär, Univ.-Klinik f. Unfallchirurgie, Wien
Prof.Dr. Luk P.H. LEENEN
Universität Ütrecht, Abt. f. Chirurgie
Dr. Stefan MARLOVITS
Univ.-Klinik f. Unfallchirurg, Wien
Prim.Dr. Karl SCHREI
Rehabilitationszentrum Weisser Hof, Klosterneuburg
Prof. Dr. Otmar TRENTZ
Universitätsspital Zürich, Klinik f. Unfallchirurgie o.Univ.-Prof.Dr. Vilmos VÈCSEI
Kongresspräsident,Vorstand der Univ.-Klinik f. Unfallchirurgie, Wien Prof.Dr. Petr ZELNICEK
Traumatological Hospital, Brünn
Wolfgang ZIMMERMANN
Katastrophenschutzbeauftragter des Arbeitersamariterbundes Österreich

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Rückfragehinweis:

Rückfragen & Kontakt:

PR Susanne Havel
Tel.:43/1/710 55 01, Fax: 01/710 55 01-20
office@pr-havel.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS