Mainoni: Kein Flüchtlingslager in Taxham

FPÖ-Abgeordneter stellt sich für Bürgerinitiative gegen Taxham als Standort für geplantes Flüchtlingsheim zur Verfügung

Wien, 2002-04-30 (fpd) - Wie heute bekannt wurde, plant man seitens des Innenministeriums, die leerstehende Struber-Kaserne im Salzburger Stadtteil Taxham in ein Flüchtlingslager nach dem Vorbild Traiskirchens umzuwandeln. "Ein Bericht in den Salzburger Nachrichten löste eine wahre Kettenreaktion aus," erklärte heute der freiheitliche Abgeordnete und FPÖ-Vorsitzende der Ortsgruppen Morzg, Nonntal und Taxham, Eduard Mainoni. ****

So hätte er heute schon Dutzende Anrufe bestürzter und verunsicherter Menschen entgegen nehmen müssen, die sich hilfesuchend an ihn gewandt hätten. "Ich verstehe die Sorgen und Ängste der Menschen, die hier leben, durchaus. Taxham zählt zu einer der dichtestbesiedelten Wohngegenden der Stadt, Europas größte Einkaufszentren stehen und entstehen hier. Es wäre ein fataler Fehler, dieses Gebiet durch ein Flüchtlingslager zu degradieren", stellte Mainoni fest.

Daß man bei der westösterreichweiten Suche nach einem geeigneten Standort für die erkennungsdienstlichen und gesundheitlichen Untersuchungen gerade auf die leerstehende Struber-Kaserne in Taxham gekommen sei, versteht Mainoni nicht. "Faktum ist, daß die Kaserne schon seit längerem leer steht, daß es viele Diskussionen und Spekulationen rund um diese Immobilie und was damit geschehen soll, gegeben hat." Eigentümer sei das Verteidigungsministerium, das die Verpflichtung hätte, das leerstehende Gebäude bei Nichtbedarf zuerst anderen Ministerien oder Bundesdienststellen anzubieten. "So hat das Innenministerium offensichtlich von der Sache Wind bekommen und in Taxham ein Traiskirchen-Pendant für die westlichen Bundesländer geplant", ergänzte Mainoni.

Bedauerlicherweise sei der Innenminister bisher nicht zu einer Stellungnahme bereit gewesen, was Mainoni dazu veranlaßte, den vorläufigen Spekulationen rund um die Errichtung des Flüchtlingslagers vollen Glauben zu schenken. Er werde sich jederzeit für eine Bürgerinitiative für die Menschen, die in Taxham leben, einsetzen. "Jeder kennt die Vorkommnisse im Lager Traiskirchen. Die Wohnqualität ist dort drastisch gesunken, die abnehmende Lebensqualität schadet der Region", schloß Mainoni. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC