BMSG: Ab morgen, 1.5.2002, Gender-Mainstreaming-Homepage auf www.imag-gendermainstreaming.at online!

Wien (BMSG/OTS) - Die Umsetzung und Implementierung der
GM-Strategie auf Bundesebene startete in einem ersten Schritt auf Grundlage des Ministerratsbeschlusses vom 11.7.2000 mit der Einrichtung einer interministeriellen Arbeitsgruppe für Gender Mainstreaming (IMAG GM). In der IMAG GM sind alle Ressorts sowie die obersten Organe vertreten. Den Vorsitz hat der für Frauenangelegenheiten zuständige Bundesminister für soziale Sicherheit und Generationen, Mag. Herbert Haupt, die Geschäftsführung obliegt der Frauensektion im BMSG.****

Ziel der IMAG GM ist es, den Prozess des GM in allen Ressorts und auf allen politischen Ebenen zu unterstützen und zu begleiten. Zu ihren vielfältigen Aufgaben zählen der Austausch von Informationen und nachahmenswerten Initiativen in den Ressorts sowie von best-practice Beispielen.

Im vergangenen Jahr hat die IMAG GM in drei Arbeitskreisen zu den Themen "Projekte und Leitfäden", "Strukturaufbau, Ressourcen und Repräsentation" und Information, Bewusstseinsbildung, Sensibilisierung", Empfehlungen für die Schaffung von Voraussetzungen und Rahmenbedingungen bezüglich einer effektiven Umsetzung von GM erarbeitet. Diese Empfehlungen bildeten die Grundlage für den am 3. April 2002 eingebrachten Ministerratsvortrag von Herrn Bundesminister Mag. Haupt zur Umsetzung von Gender Mainstreaming, der vom Ministerrat am selben Tag beschlossen wurde.

Ein weiterer Schritt zur Präsentation der IMAG GM als Gruppe und ihrer Aktivitäten ist nunmehr die Einrichtung einer IMAG GM-Website, die unter http://www.imag-gendermainstreaming.at abrufbar ist. Diese neue Website die mit 1. Mai 2002 online geht, gibt einen Überblick über die laufenden Aktivitäten der IMAG GM, der GM Projekte in den Ressorts und den obersten Organen sowie den Stand der Umsetzung des GM in den Bundesländern. Durch das Aufzeigen von nationalen und internationalen best-practice Beispielen soll ein bestmöglicher Informationsfluss gewährleistet sowie künftig die Vernetzung aller mit der Umsetzung der GM Strategie befassten Akteur/innen vorangetrieben werden. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (++43-1) 71100-6440
gerald.grosz@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

Bundesministerium für soziale Sicherheit und
Generationen

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/NSO