Ärztekammer: Tiefe Betroffenheit über Tod von Alessandra Kunz

Wiens Gesundheitswesen verliert engagierte Politikerin

Wien (OTS) - Der Wiener Ärztekammerpräsident Prim. MR Dr. Walter Dorner betrauert den überraschenden Tod der ehemaligen Grünen Wiener Gesundheitssprecherin Alessandra Kunz. Dorner: "Mit Frau Kunz trauert die Ärzteschaft um einen Menschen, der sich im besonderem Ausmaß um die Aufklärung der Patienten und um ein besseres Gesundheitswesen in Wien bemüht hat."****

Als "Gesundheitsexpertin, für die Patientenrechte und Patienteninformation immer zu ihren speziellen Arbeitsschwerpunkten gehörten", beschreibt Dorner die ehemalige Gesundheitssprecherin. Auch habe sich Alessandra Kunz stets um positive Diskussionsansätze im Zusammenhang mit der Ärztekammer bemüht. Sie habe immer wieder versucht, ausgleichend im Gesundheitsbereich im Sinne der Patienten zu handeln, so Dorner.

"Es wird sehr schwer werden, die Lücke, die der Tod von Alessandra Kunz gerissen hat, zu schließen. Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Angehörigen, insbesondere der Tochter", betonte Dorner abschließend.(nch/mm)

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Wien - Pressestelle
Dr. Hans-Peter Petutschnig - Tel.: 0664/1014222
Fax: (++43-1) 51501/1289 DW
hpp@aekwien.or.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW/NAW/OTS