ORF Landesstudio Niederösterreich - Österreich Bild: "Vom Urwald zum Kulturwald - 1000 Jahre Wienerwald" Ein Film von Dr. Alois Hawlik

Sendung: Sonntag, 2. Juni 2002, 18.30 Uhr, ORF 2

St. Pölten (OTS) - Kaum eine andere Großstadt der Welt verfügt in ihrem unmittelbaren Nahbereich über ein derart weitläufiges Erholungsgebiet wie Wien. Wandern und Biken, Klettern und Reiten, Aussichtswarten besteigen oder einfach in der Wiese liegen und sprichwörtlich die Seele baumeln lassen - die Vielfalt, die der Wienerwald mit seiner Gesamtfläche von rund 1.250 km2 (davon 890 km2 Waldfläche) bietet, scheint beinahe unbegrenzt.

Durch eine Urkunde vom 1. November 1002 vermachte der deutsche Kaiser Heinrich II. dem Babenberger Markgrafen Heinrich I. die Region "zwischen der Dürren Liesing und der Triesting" - das Herzstück jenes Raumes zwischen Donautal, Traisen, Gölsen und Triesting, den wir heute "Wienerwald" nennen. Diese Bezeichnung taucht übrigens erst in einer Passauer Urkunde aus dem Jahr 1324 erstmals auf.

Zunächst undurchdringliches Bollwerk an der Ostgrenze des deutschen Reichs, blieb die Besiedlung auf wenige Burgen, Klöster und Dörfer in den Haupttälern beschränkt. Genutzt wurden die Ressourcen Stein und Holz für Gebäude der nahen Städte. Der Eisenbahnbau ab der Mitte des 19. Jahrhunderts markiert den Beginn einer grundlegenden Änderung in der Nutzung der Region: Mit den Anfängen des Tourismus entstanden Schutzhäuser und Aussichtswarten, Wanderwege wurden markiert. Und schon wenig später drohte der totale Ausverkauf, die Abholzung. Nur der Einsatz des "Wienerwald-Retters" Joseph Schöffel hat vor mehr als 100 Jahren das Schlimmste verhindern können.

Aber auch heute ist der Wienerwald - er liegt zu sechs Prozent auf dem Gebiet der Bundeshauptstadt und zu 94 % in Niederösterreich -vielen Gefahren ausgesetzt. Umwelteinflüsse, Verkehrsdichte und Zersiedlung bedrohen seine Schutz- und Erholungsfunktion für die Bundeshauptstadt Wien und große Teile Niederösterreichs. Ihnen möchte das Projekt "Biosphärenpark Wienerwald" entgegenwirken, das im Millenniumsjahr entscheidungsreif gemacht werden soll: Die Natur zu schützen und den Wienerwald als Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum für die Bevölkerung zu erhalten, ist deklariertes Ziel des Vorhabens.

Ein "Österreich-Bild am Sonntag" aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich nimmt das historische Datum zum Anlaß, um die historische Entwicklung, die Vielfalt der Nutzung und die Zukunftsperspektiven des Wienerwalds anhand konkreter Beispiele darzustellen.

Gestaltung: Dr. Alois Hawlik
Redaktion: Christian Hillinger

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Koch
ORF Landesstudio Niederösterreich
Tel.: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA/NOA/OTS