ÖGB begrüßt österreichische Stromlösung

Wien (ÖGB). Dass im letzten Moment noch eine österreichische Stromlösung herbeigeführt werden konnte, wird im Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB) als außerordentlich positives Zeichen der wirtschaftspolitisch vernünftigen Kräfte unseres Landes gewertet.+++

Der ÖGB hat sich von Anfang an für eine österreichische Stromlösung - anstatt des Ausverkaufs dieses wichtigen Sektors -ausgesprochen und hat auch die Bevölkerung für dieses Anliegen mobilisiert. "Bei der ÖGB-Urabstimmung im Herbst 2001 haben sich 94,6 Prozent der 807.192 teilnehmenden Mitglieder des Österreichischen Gewerkschaftsbundes, klar gegen den weiteren Abverkauf der strategischen österreichischen Unternehmungen - und dezidiert auch der österreichischen Stromwirtschaft und des Wassers - ans Ausland ausgesprochen", bekräftigt ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch.

Die Vorteile der österreichischen Stromlösung sind unübersehbar, weil damit auch künftig die Entscheidungen über diese überaus wichtige wirtschaftspolitische und betriebswirtschaftliche Substanz in Österreich und zugunsten der österreichischen Standortinteressen getroffen werden. Die österreichische Stromlösung bedeutet, dass ein Unternehmen geschaffen wird, das sich durch seine Größe im europäischen Wettbewerb behaupten können wird. Dabei kann auf die umweltfreundliche Wasserkraft zurückgegriffen werden. Bei der Stromlösung geht es im Hintergrund aber auch um die künftige Verfügungsgewalt über die bedeutendsten österreichischen Wasserreserven, die nur ebenfalls in Österreich verbleibt. Und es geht um die langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen und des Know-how in diesem Bereich.

Bei den nunmehr zu treffenden Umsetzungsmaßnahmen müssen die ArbeitnehmerInnenvertreter vollständig miteinbezogen werden. Derartige Unternehmensveränderungen sind nur dann erfolgreich, wenn die ArbeitnehmerInnen umfassend miteingebunden werden.

ÖGB, 29. April 2002
Nr. 390

Rückfragen & Kontakt:

Tel. (++43-1) 534 44/222
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.atÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB/NGB