VP-Tiller: VP-Döbling handelt für den Wienerwald

Trasse der Zahnradbahn wird für Wanderer reaktiviert - Tiller lädt zu einer Musterwanderung am 25. Mai ein

Wien, 29.04.2002 - "Der Bezirk Döbling ist zu einem großen Teil Bestandteil der Wienerwaldes. Alles, was wir in unserem Bezirk tun, machen wir auch für den Wienerwald", so Alfred Tiller, Bezirksvorstehrer von Döbling. Die Liste der Anträge und Aktionen betreffend einer besseren Umweltpolitik sei lang, so Tiller. "Wir haben z.B. einen Antrag durchgesetzt - ohne einen Beitrag der FP-Fraktion - der darauf abzielt, den Verkauf von Weingärten und Erholungsflächen im Bereich der Kahlenberger Straße an Einzelinteressenten zu verhindern. Die zum Verkauf anstehenden Grundstücke der Bank Austria Treuhandgesellschaft im diesem Bereich sollen so vor Verhüttelung und Einzäunung geschützt werden", so Tiller.

Aber auch auf der Trasse der ehemaligen Zahnradbahn werden Aktionen gesetzt. "Die unterbrochene Brücke der ehemaligen Zahnradbahn über die Kahlenberger Straße soll wieder instandgesetzt werden. Durch eine geplante Holzkonstruktion, die beide Brückenenden verbinden wird, können Wanderer dann wieder auf der Strecke der alten Zahnradbahn wandern", so Tiller, der auch für die Finanzierung dieses Projekts bereits gesorgt hat. Interessierte lädt Tiller herzlich zu einer Musterwanderung entlang der noch unterbrochenen Streckenführung ein. "Treffpunkt ist am 25. Mai um 14:00 Uhr bei der Endstation des D-Wagens", so Tiller.

"Ich bin froh, dass es in unserem Bezirk gelingt, Sachpolitk für die Menschen und die Umwelt Wiens zu betreiben. Einmalige Effekthascherei seitens der FP-Wien braucht der Wienerwald nicht", so Tiller abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

TEL +43 (1) 515 43-40 FAX +43 (1) 515 43-49
MAIL presse@oevp-wien.at NET www.oevp-wien.at

ÖVP Wien - Pressestelle (Stefan Ritter)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW/NVW