AVISO: AK Veranstaltung "Qualitätssicherung bei Masterstudiengängen auf Fachhochschulen"

Wien (AK) - Die Möglichkeit der Einführung von Fachhochschul-Bakkalaureatstudiengängen und Fachhochschul-Magisterstudiengängen im österreichischen FH-Sektor wirft Fragen der inhaltlichen Gestaltung und Ausrichtung dieser neuen Bildungsangebote sowie Fragen der Qualitätssicherung - insbesondere der Akkreditierung - auf.

Die Akkreditierungsrichtlinien und Erfahrungen bei der Einführung von Bachelor- und Master-Studiengängen im deutschen Fachhochschulsektor sollen präsentiert und gemeinsam mit VertreterInnen des österreichischen FH-Sektors diskutiert werden.

Veranstaltung der AK und des Österreichischen Fachhochschulrates:

"Qualitätssicherung im Zuge der Einführung von Bachelor- und Master-Studiengängen am Beispiel deutscher Fachhochschulen"

Dienstag, 30. April 2002, ab 9.30 Uhr

Ort: Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien Adolf-Czettel-Bildungszentrum
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien

Das Programm:

10.00-10.45 Begrüßung

AK-Präsident Herbert Tumpel
Sigurd Höllinger, SektionsChef, BM für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Werner Jungwirth, Präsident der Österreichischen Fachhochschulkonferenz
Claus Raidl, Präsident des Österreichischen Fachhochschulrates

10.45-11.30 Akkreditierung und Evaluierung in Deutschland

Erhard Mielenhausen, Vizepräsident der HRK, Präsident FH Osnabrück

Theorie und Praxis der Akkreditierung von Bachelor- und Master-

Studiengängen in Deutschland
Angelika Schade, Geschäftsführerin des Akkreditierungsrates

11.30-12.00 Diskussion

13.00-14.30 Workshops mit Praxisbeispielen aus Deutschland

16.00-17.30 Podiumsdiskussion

Susanne Schöberl, AK Wien
Friedrich Faulhammer, BM f. Bildung, Wissenschaft u. Kultur

Erhard Mielenhausen, Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz Hans Pechar, Institut f. Interdisziplinäre Forschung u. Fortbildung, Wien

Dietmar Hoyningen-Huene, Rektor d. FH Mannheim

Moderation: Manfred Jochum

Wir würden uns sehr freuen, eine Verteterin/einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 501 65-2331
katja.robotka@akwien.at
http://www.akwien.atAK Wien Presse Katja Robotka

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW