Start des neuen ORF-Newsrooms am 2. Mai (1)

GD Lindner: "Erste 'Zeit im Bild' aus dem neuen Newsroom ist denkwürdiger Augenblick für den ORF"

Wien (OTS) - Der neue ORF-Newsroom geht am Donnerstag, dem 2. Mai 2002, mit der "Zeit im Bild" um 19.30 Uhr erstmals on air. Bei einem Pressegespräch im ORF-Zentrum präsentierten ORF-Generalintendantin Dr. Monika Lindner, Informationsdirektor Gerhard Draxler und der Technische Direktor Andreas Gall den neuen Newsroom und das neue "ZiB"-Design der Öffentlichkeit.

Generaldirektorin Lindner: "Neues Studio für 'Zeit im Bild'-Sendungen zwingend notwendig"
ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner: "Die Sendungen der 'Zeit im Bild' zählen zu den wichtigsten Sendungen des ORF. Es steht daher außer Frage, dass der Bau des neuen Newsrooms zwingend notwendig war. Mein Dank gilt selbstverständlich der vorherigen Geschäftsführung, die dieses Projekt geplant und auf den Weg gebracht hat, aber auch allen Kolleginnnen und Kollegen, die weit über das normale Maß hinaus an der Realisierung des Projekts 'Newsroom' mitgearbeitet haben. Ich bin zuversichtlich, dass am 2. Mai, wenn die 'Zeit im Bild' zum ersten Mal aus dem neuen Newsroom kommt, alles reibungslos ablaufen wird."

Informationsdirektor Draxler: "Newsroom sichert entscheidenden Qualitätsvorsprung"
ORF-Informationsdirektor Gerhard Draxler: "Wenn am Donnerstag, dem 2. Mai, das Flagschiff der ORF-Information, die 'Zeit im Bild 1' zum ersten Mal aus dem neuen Newsroom auf Sendung geht, waren mehr als 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Erfolg beteiligt. Die topaktuelle Ausstattung ermöglicht ein professionelles Zusammenspiel zwischen Programm und Technik, das eine völlig neue Dimension der News-Aufbereitung und der Nachrichtenpräsentation bietet, und gibt dem ORF so einen entscheidenden Vorsprung in der Konkurrenzfähigkeit."

Technischer Direktor Gall: "Stichwort: Schnelligkeit"
Der Technische Direktor des ORF, Andreas Gall, erinnerte an die Entstehungsgeschichte des neuen Newsrooms und sieht unter anderem auch darin den Schlüssel zum Erfolg des Projekts: "Ein Riesenvorteil war die Entscheidung der damaligen Verantwortlichen, einen Programm-und technischen Koordinator als Betreuer einzusetzen und so Vertrauen in die Mannschaft zu setzen, das optimale Werkzeug auszuwählen. Das Stichwort ist Schnelligkeit. Die neue Technik bindet zum ersten Mal auch neue Medientechnologien ein. Gleich vom Werkplatz aus können Gestalter auch auf Videos zugreifen, die Beiträge entstehen also direkt im Computer. Der neue Newsroom schafft das Fundament für einen neuen digitalen vernetzten Workflow und bringt so entscheidende Vorteile in der schnellen Reaktion auf aktuelle Ereignisse."

Rückfragen & Kontakt:

Michael Krause
(01) 87878 - DW 14702
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.atORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF/NRF