Top oder Flop - TV-Stars im Beliebtheitstest

Hamburg (OTS) - Fernsehen ist nach wie vor der Deutschen liebste Freizeitbeschäftigung. Stars und Sternchen aus Shows und Serien sind einem ans Herz gewachsen. Durch ihre ständige Präsenz auf dem Bildschirm, sind sie fester Bestandteil unseres Alltages. Aber wie wichtig sind uns die Fernseh-Promis wirklich? Auf wen könnten wir verzichten und auf wen nicht? Eine Exklusiv-Umfrage des Gewis-Institutes hat sich des Themas für die Zeitschrift tv14 angenommen. Mit erstaunlichen Ergebnissen. Andreas Ahlers, Ressortleiter Aktuelles bei tv14, verrät, wie die TV-Größen abgeschnitten haben.

O-Ton (ors05981) Ahlers 22sec

Es ist ganz interessant zu sehen, dass vermeintlich erfolgreiche Moderatoren bei den Zuschauern nicht unbedingt beliebt sind. Nehmen wir Ulla Kock am Brink, deren Show ganz gut lief, aber bei den Zuschauern nicht sehr gut ankommt. Nur vier Prozent halten sie für unverzichtbar. Im Gegensatz zu einem Günther Jauch, der wahrscheinlich machen kann was er will. Über die Hälfte der Zuschauer halten ihn für absolut unverzichtbar im Fernsehen.

Andere sind bedeutend weniger erfolgreich. Beispielsweise Moderator Cherno Jobatey, gerade bei "Verstehen Sie Spaß" gefeuert, ist 96 Prozent der Zuschauer egal oder sie lehnen ihn rundweg ab. Und wer steht bei den Fernsehschauspielern auf dem Siegertreppchen?

O-Ton (ors05982) Ahlers 21sec

Ganz weit vorn ist Heinz Hoenig. 31 Prozent halten ihn für den unverzichtbarsten Schauspieler im Fernsehen. Aber auch Heiner Lauterbach und Anke Engelke sind vorne mit dabei. Schlecht abgeschnitten haben Jürgen Heinrich - auch Hannelore Hoger, die ja als hervorragende Schauspielerin gilt, ist beim Publikum nicht sehr beliebt.

Der Top-Talker ist, wenig überraschend, Harald Schmidt. Und beim beliebtesten Nachrichtenmoderator ist sich die Fernsehnation ohnehin einig.

O-Ton (ors05983) Ahlers 22sec

Ulrich Wickert, ganz klar - mit Abstand. 56 Prozent der Zuschauer halten ihn für unverzichtbar. Wolf von Lojewski, Peter Kloeppel ist ebenfalls vorne mit dabei. Schlecht abgeschnitten hat Marietta Slomka beim "Heute Journal". Aber auch Astrid Frohlof von SAT. 1 und Florian Fischer-Fabian von Pro 7 stehen auf der Loser-Liste.

Das Gesamtergebnis der repräsentativen Umfrage finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift tv14.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:
Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0598, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: TV14

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Ahlers
Tel.: 040/3019-4011

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/EUN/OTS