$$

Bregenz (VLK) - Ressort : VLK
Datum : 29.04.02
Stichw. : Umwelt/Waldvegetationskarte/Schwärzler
Titel : LR Schwärzler: Vorarlbergs Waldbestand wird digital erfaßt

Utl: "Vorarlberger Waldvegetationskarte" bis Frühjahr 2004 =

Text :
Vorarlbergs Waldbestand wird digital
erfaßt. Ermöglicht wird dies durch die Vorarlberger Waldvegetationskarte im Maßstab 1:5000, die bis zum
Frühjahr 2004 fertig sein soll. Das teilt Forst-Landesrat
Erich Schwärzler mit und betont, "dass Vorarlberg mit
dieser Waldvegetationskarte österreichweit über eine der
besten Datengrundlagen zum Waldbestand des Landes verfügt."
****

Laut Schwärzler soll die Waldvegetationskarte die
natürlichen Waldgesellschaften Vorarlbergs sowie die
naturfernen Waldflächen und den Waldtyp karten- und
flächenmäßig darstellen; außerdem wird sie als Grundlage
für die Anwendung des Wildschaden-Kontrollsystems
herangezogen werden und als Entscheidungshilfe bei der
Begründung naturnaher Wälder bzw. bei der Umwandlung standortsferner Wälder dienen; außerdem wird zudem eine Informationshilfe für die Einrichtung von Waldreservaten
sein und zur Ersichtlichmachung von seltenen, in ihrem
Bestand gefährdeten Waldtypen herangezogen werden.

Die digitalisierte Vorarlberger Waldvegetationskarte
gilt als einmalige Pionierleistung, "eine derartige
Kartierung auf Landesfläche ist bisher einmalig," betont Schwärzler. Durch den Einbau ins VOGIS (Vorarlberger
Geografisches Informationssystem der Vorarlberger
Landesverwaltung) sind die Daten der
Waldvegetationskartierung auf Knopfdruck im geforderten
Maßstab und Kartenausschnitt digital verfügbar.
Schwärzler erwartet sich durch die projektierte Internet-
Lösung einen zusätzlichen Qualitätssprung. "Die Waldvegetationskarte wird dadurch nicht nur für den Landesforstdienst sondern zusätzlich für die interessierte Öffentlichkeit, etwa für Waldbesitzer, Gemeinden, auf
einfache Art verfügbar", so der Landesrat. Die Vorarlberger Waldvegetationskarte stellt neben ihrer wissenschaftlichen Bedeutung auch für die forstliche Praxis einen wichtigen Arbeitsbehelf dar, etwa bei der Waldbehandlung,
Naturverjüngung und Aufforstung; auch die forstliche
Förderung wird sich auf die kartierten natürlichen Waldgesellschaften stützen.
(ug,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL