Gusenbauer hocherfreut über österreichische Stromlösung - "Ein Sieg der Vernunft"

Wien (SK) "Ich bin hocherfreut, dass es durch Druck der Opposition, von NGOs und der Medien gelungen ist, gemeinsam mit den Ländern eine österreichische Stromlösung durchzusetzen und den von der derzeitigen VP/FP- Regierung versuchten dauerhaften Ausverkauf der österreichischen Wasserkraft zu verhindern", sagte SPÖ-Vorsitzender Alfred Gusenbauer am Sonntag. Die SPÖ sei immer für eine österreichische Stromlösung eingetreten, um den kostengünstigen ökologischen Wasserkraftstrom und die damit einhergehenden niedrigen und wettbewerbsstärkenden Strompreise den österreichischen Haushalten und Unternehmungen zu sichern, außerdem gehe es auch darum, den Verzicht auf Atomstrom auch tatsächlich zu ermöglichen. ****

"Gleichzeitig wird jetzt ein wirklich wettbewerbsstarkes österreichisches Unternehmen europäischer Dimension geschaffen", so Gusenbauer zum vorliegenden Verhandlungsergebnis für eine österreichische Stromlösung. Er fügte hinzu: "Das ist ein Sieg der Vernunft."

In den ausstehenden Detailgesprächen sei sicherzustellen, dass die Kostensynergien von immerhin 80 Millionen Euro an die österreichischen Konsumenten weitergegeben werden. Gleichzeitig gehe es darum, die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass die faktisch gegen Null zurückgegangenen Investitionen in die österreichische Stromwirtschaftsinfrastruktur zum Zwecke der dauerhaften Sicherung der Versorgung und für eine ökologischere Stromproduktion deutlich angehoben werden. "Dies ist volkswirtschaftlich und für den Wirtschaftsstandort Österreich wichtig", erklärte Gusenbauer gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

Die vereinbarten Zuschläge für Wasserkraft- und anderen Ökostrom seien hier ein richtiger Ansatz, wenngleich auch hier eine bundesweite Regelung rasch erfolgen sollte. Darüber hinaus gehe es auch darum, dass überaus hohe Know-how in der österreichischen Stromwirtschaft zu nutzen und als österreichisches Unternehmen expansiv, insbesondere in der Europäischen Union und in den Strommärkten der beitrittswerbenden Staaten, aufzutreten und auf diesem Wege die hochwertigen österreichischen Arbeitsplätze in der Stromwirtschaft und der Zulieferindustrie zu sichern.

Jetzt seien die Detailregelungen rasch fertig zu stellen und die politische Vereinbarung rasch umzusetzen, sagte Gusenbauer zum weitern Verlauf. Auch sollte mit den übrigen Bundesländern noch weiter über eine Teilnahme oder zumindest weiterführende Kooperation an der österreichischen Stromlösung verhandelt werden.

"Die erzielte österreichische Stromlösung ist jedenfalls ein deutliches Signal, dass die politisch relevanten Kräfte in Österreich im Interesse der ÖsterreicherInnen und des Landes konstruktiv zusammenarbeiten", schloss der SPÖ-Vorsitzende. (Schluss) wf/ei

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK