VP-TSCHIRF: Stadt Wien hat Verantwortung für historisch wertvolle Sofiensäle

Volkspartei bringt Anträge zum Wiederaufbau der Sofiensäle ein

Wien (ÖVP-Klub) Erfreut über die Entscheidung des Bundesdenkmalamtes, das die Reste der Sofiensäle unter Denkmalschutz stellte, zeigte sich heute der gf. Klubobmann der Wiener ÖVP, LAbg. Dr. Matthias TSCHIRF. "Damit ist ein entscheidender Schritt gelungen, in den vergangenen Monaten hat eine starke Bewusstseinsbildung und ein Umdenken - auch bei den anderen Wiener Fraktionen - stattgefunden", so der VP-Klubchef.***

Es sei ebenso erfreulich, dass nunmehr auch im Wiener Rathaus Einigkeit unter allen Fraktionen herrsche, dass die Wiener Sofiensäle erhaltens- und schützenswert seien. "Diese Einigkeit gab es ja nicht immer", erinnerte TSCHIRF.

Nun sei die Wiener Stadtregierung aber gefordert, auch ihren Beitrag zum Wiederaufbau zu leisten und schnellstens mit dem Eigentümer in Verhandlungen zu treten. TSCHIRF schlug vor, ehebaldigst einen runden Tisch mit dem Eigentümer, Stadtvertretern, Parteienvertretern und Mitgliedern der Bürgerinitiative einzuberufen, um über die Zukunft der Sofiensäle zu beraten.

Die Volkspartei brachte ihre Wünsche auch in Form von zwei Anträgen ein:

Beschlussantrag "Künftige Nutzung"

Der Bürgermeister der Stadt Wien und der amtsführende Stadtrat für Kultur und Wissenschaft mögen sich um die Erstellung eines kulturellen Nutzungskonzeptes für die Sofiensäle bemühen und dieses den Mitgliedern des Ausschusses der Geschäftsgruppe "Kultur und Wissenschaft" zur Beratung vorlegen.

Beschlussantrag "Runder Tisch"

Der Bürgermeister der Stadt Wien möge ehestmöglich einen Runden Tisch einberufen, an dem Vertreter des betroffenen Bezirks, der Gemeinde, aller im Gemeinderat vertretenen Parteien, des Eigentümers und der Bürgerinitiative "Rettet die Sofiensäle" teilnehmen. Dabei sollen etwaige Nutzungsperspektiven und Schutzmaßnahmen für die vorhandene Bausubstanz beraten werden.***

Rückfragen & Kontakt:

Daniel KOSAK (Pressesprecher)
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 915
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 15
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/VPR