FORUM VISION/ÖH WU: Symposion-Wirtschaft und Währung im ersten Euro-Jahr

Zu Gast Dr. Klaus LIEBSCHER, Gouverneur der österreichischen Nationalbank, zum Thema "Der Euro - Chancen und Herausforderungen für Europa"

Wien (OTS) - Seit 1. Januar 2002 ist der Euro, neben einer kurzen Dualphase, in der die alte Landeswährung und der Euro als Barzahlungsmittel akzeptiert wurden, das alleinige Zahlungsmittel 12 europäischer Staaten. Nun wird in 12 Ländern Europas mit der gleichen Währung gezahlt. Diese nachhaltige Aufbruchsstimmung nimmt sich das Forum Vision zum Anlass, seine große Jahresveranstaltung dem Thema "Wirtschaft und Währung im ersten Euro-Jahr" zu widmen.

Wann? Montag, 29. April 2002, 16.00 - 21.00 Uhr
Wo? Aula der Wirtschaftsuniversität Wien
Augasse 2-6, 1090 Wien

Focus Groups (16.00 - 18.30 Uhr)

1. Europas Wirtschaft im Zeichen der Osterweiterung
2. Mut zur Unternehmensgründung im Motivationsschub der Euro-Einführung
3. Internationales Bankenwesen als tragender Wirtschaftsfaktor
4. Europas Sicherheit im wirtschaftlichen Kontext

Plenumsdiskussion (19.00 - 21.00)
Begrüßung: Werner Weingraber, Vorsitzender der ÖH WU

Einleitende Grußworte:
Vizerektor Univ. Prof. Dr. Christian Nowotny

Referat:
Senator h.c. Dr. Klaus LIEBSCHER
Gouverneur der österreichischen Nationalbank

"Der Euro - Chancen und Herausforderungen für Europa"

Moderation:
Dr. Bernd Rießland
Geschäftsführer des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds

Rückfragen & Kontakt:

Uschi Risdorfer
Pressesprecherin der ÖH WU
Tel.: 0676 738 44 40

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEH/OEH/OTS