Erfolgreicher Raumschutz durch eigene Sicherheitskräfte

LR Schwärzler: Abschluss der Raumschutzübung 2002

Bregenz/Götzis (VLK) - Die Raumschutzübung 2002 wurde
heute, Freitag, beendet. Im Rahmen der Abschlussfeier
dankte Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler allen
beteiligten Milizsoldaten und Einsatzkräften, die zum
erfolgreichen Gelingen dieser Übung beigetragen haben.
****

Knapp 1000 Milizsoldaten des Jägerbataillons 33 übten im
Raum Kummenberg den fiktiven Waffeneinsatz. Ziel der Übung
war es, die Mobilmachung und Formierung der Truppe sowie
die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Soldaten auf allen
Ebenen zu trainieren und zu erweitern.

Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler sprach im Namen
des Landes den beteiligten Milizsoldaten, ihren Ausbildnern
sowie den Einsatzkräften von Gendarmerie, Zoll und
Bundesheer für die gute Zusammenarbeit und die
hervorragende Organisation ein großes Lob aus.

Seinen besonderen Dank richtete Schwärzler an die
Bevölkerung, die breites Verständnis für die Notwendigkeit
der Übung gezeigt hat. Es werde geschätzt, dass es im
Bereich der Sicherheit wichtig sei, für Ernstfälle
gewappnet zu sein, so der Landesrat. "Wir erleben in
Vorarlberg immer wieder, welche Bedeutung die
Sicherheitskräfte im Land bei der Bekämpfung von
Naturereignissen haben", betonte Schwärzler.

Ein großes Anliegen ist Landesrat Schwärzler die
erforderliche Sicherheits-Infrastruktur. "Bei allem
Verständnis für die Sparnotwendigkeiten ist es
unerlässlich, in die Bereitstellung der notwendigen
Ausrüstung beim Bundesheer zu investieren", betonte der
Landesrat.
(ug/tm/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20136
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL