SPW zu Kreißl: Rücktritt hat mit Spitzelaffäre selbstverständlich nichts zu tun

Wien (SPW) Anlässlich der Bekanntgabe, dass die Staatsanwaltschaft Wien gegen den ehemaligen FPÖ Wien-Landesparteisekretär Michael Kreißl einen Strafantrag wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses stellt, erlaubt sich der Pressedienst der SPÖ Wien anzumerken, dass sich die Vermutung bestätigt hat: Kreißls plötzlicher Rücktritt hat selbstverständlich nichts mit der Spitzelaffäre zu tun. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW