ÖBB Werbung betont den Markenkern: Bahn wirkt.

Bahn setzt in der Werbung auf Kundennutzen statt Testimonials

Die neue Werbelinie der ÖBB setzt auf den Kernnutzen der Bahn. Mit TV- und Radiospots, auf Plakaten und mit Inseraten stellen die ÖBB nun dar, dass "Bahn wirkt". Denn kein anderes Verkehrsmittel, außer die Bahn, schenkt "Zeit zum Leben", also Zeit zum Arbeiten, Denken, Entspannen, Essen, Spielen, Schlafen usw. ****

Die ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen den ÖBB und deren neuer Werbeagentur For Sale sind ab morgen zu sehen und zu hören. In TV, Hörfunk und Print wird die neue Botschaft "Bahn wirkt" transportiert. "Die neue Werbekampagne ist eine Art Rückbesinnung auf die wahren Werte der Bahn, die immer aktuell sind", erklärt ÖBB-Generaldirektor Rüdiger vorm Walde. "Im Mittelpunkt steht der Mensch und was die Fahrt mit der Bahn für ihn Positives bewirken kann."

Markenkern nach Kano
"Für die neue Kampagne", so Kommunikationsleiter Michael H. Hlava, "wurde der Markenkern der ÖBB nach der Kano-Methode erhoben. Dabei zeigte sich, dass die Vorteile der Bahn gegenüber dem Auto oder dem Flugzeug eindeutig im Mehrwert der Entspannung liegen." In der Bahn weichen Hektik, Stress und Konzentration auf das Verkehrsgeschehen zugunsten der Befriedigung verschiedener menschlicher Bedürfnisse. So ist es möglich seinem Ziel entgegenzuschlummern, wichtige Arbeiten zu erledigen, sich auf sich selbst zu besinnen, die Landschaft zu genießen, sich mit seinen Kindern zu beschäftigen, etwas Essen zu gehen, und vieles mehr und dabei gleichzeitig die Sicherheit zu haben, sicher, pünktlich und entspannt am Ziel anzukommen.

Sebastian fährt Bahn
Zentrales Element in den TV- und Radio-Spots ist das entspannende Geräusch des fahrenden Zuges. Sebastian schläft davon beruhigt ein und auch bei der Meditation wirkt die Bahn. Die Radiospots bedienen sich nicht nur der persönlichen Ansprache des Zuhörers, sondern wirken speziell auch durch die entspannende Musik. Der Printbereich hingegen entfaltet seine Wirkung durch die Gegenüberstellung von Problem und Lösung in einem aussagekräftigen Bild.

49.000 Mitarbeiter vor Werbestart informiert
Da die neue Kampagne eine völlige Neuausrichtung des kommunikativen Auftritts darstellt, entschloss sich das Management alle rund 49.000 ÖBB-Mitarbeiter vorab über Inhalte und Ziele der Werbung zu informieren. Mittels eines eigens produzierten Videos, das allen Mitarbeitern per Post zugesandt wurde, wurde diesen nicht nur die Spots und Printsujets als Ersten gezeigt, sondern auch die Hintergründe der Kampagne erläutert.

Die ersten Radiospots laufen am Samstag, den 27. April zwischen 8 und 9 Uhr auf Ö3 und am Nachmittag zwischen 15 und 16 Uhr im RMS-Vermarktungsring. Im Fernsehen ist ein Spot erstmals um 14.25 Uhr in ORF 1 zu sehen. Weiters sind Werbeblöcke am Nachmittag in ORF 1, SAT 1, PRO7, Kabel 1, RTL und RTL II belegt. Rund um 19.55 Uhr sind die Spots vor dem Sport bzw. den Seitenblicken in ORF 1 + 2 gebucht.

Sämtliche Kampagnenbeispiele sind ab sofort auch auf der ÖBB-Homepage im Internet unter www.oebb.at im Bereich "Jukebox" abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Pressestelle
Tel.: +43 (1) 93000 - 32233
Fax: +43 (1) 93000 - 25009
E-Mail: pressestelle@kom.oebb.at

Rückfragehinweis:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB