Andreas Feldinger/IKEA - verEDELung der BANALität

Wien (OTS) - Pressepreview Dienstag, 21. Mai 2002, 10.30 Uhr

Ausstellungsort MAK-Studiensammlung Möbel Stubenring 5, A-1010 Wien Ausstellungsdauer 22. Mai - 30. Juni 2002
Öffnungszeiten Di (MAK NITE (c)) 10.00-24.00 Uhr
Mi-So 10.00-18.00 Uhr, Mo geschlossen

Andreas Feldinger, Möbeldesigner zeigt elf Objekte, die allesamt das massenproduzierte Schrankmodell IVAR von IKEA modifizieren und durch minimale Eingriffe verändern. Fasziniert vom seriellen Charakter des Möbelstückes verändert er die Standardmodelle durch geringfügige Umbauten zu unverwechselbaren Einzelstücken. Andreas Feldinger setzt mit seinen Interventionen, den Um- und Neuinterpretationen des bekannten und beinahe allgegenwärtigen Massenproduktes bei einem Phänomen an, welches das Verhältnis Produkt - Käufer wesentlich bestimmt. Sobald der Käufer sein
erworbenes Stück vom Regal/Warenlager in seine private Welt transformiert, beginnt er den uniformierten Gegenstand durch Aufstellen, In-Beziehung-Setzen mit dem schon An- und Abgewohnten, und Einräumen umzuformen - eine beständige Inbesitznahme des anonymen Massenproduktes.

Nachbaupläne in der Selfmade-Philosophie des Möbeldesigns von IKEA werden weniger zur Ermunterung der bloßen Nachahmung als zur Aufforderung zur kreativen Selbständigkeit beigelegt. Andreas Feldinger versteht diese eher als Manifest zur Transformation der vorgefertigten (möblierten) Wirklichkeit. Assoziativ bündelt er gesellschaftliche und personale Befindlichkeiten, indem er ein serielles Möbelstück individuell verändert; welches in seiner Ästhetik an die Prinzipien der Minimal Art - Reduktion und
Klarheit - erinnert.

"verEDELung der BANALität" ist der zweite vom MAK-Design-Info-Pool initiierte Joint Venture Designer-Industrie der Reihe DESIGN SHOWCASES 2002.

Pressedaten

Andreas Feldinger/IKEA
VerEDELung der BANALität
Pressepreview Dienstag, 21. Mai 2002, 10.30 Uhr
Eröffnung Dienstag, 21. März 2002, 20.00 Uhr

Ausstellungsort MAK-Studiensammlung Möbel MAK, Stubenring 5, A-1010 Wien
Ausstellungsdauer 22. Mai - 30. Juni 2002

Öffnungszeiten Di (MAK NITE©) 10.00-24.00 Uhr,
Mi-So 10.00-18.00 Uhr, Mo geschlossen

MAK-Kuratorin Heidemarie Caltik

MAK NITE Im Anschluss an die Eröffnung findet eine MAK NITE mit Beteiligung von Andreas Feldinger und Christian Sattlecker in der MAK-Säulenhalle statt. Ab 21.00 Uhr wird Szene-Friseur Er-ich experimentierfreudigen Besuchern zu Sounds von DJ Amina Handke die Haare schneiden.

MAK-Eintritt Euro 6,60; ermäßigter Eintritt Euro 3,30
Jeden Samstag Eintritt frei !

Rückfragen & Kontakt:

Presse MAK
Martina Wachter
Tel. (+43-1) 711 36-233
Fax (+43-1) 711 36-227
presse@MAK.at
http://www.MAK.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/MAK/OTS