Friewald: Ausbau des Landes-Pflege- und Pensionistenheims Tulln beschlossen

15,65 Mio. Euro zur Verbesserung der Lebenssituation von Alten und Kranken

St. Pölten (NÖI) - Der NÖ Landtag hat in seiner gestrigen Sitzung den Ausbau des Landes-Pflege- und Pensionistenheims Tulln beschlossen. Damit wird ein weiterer Schritt im Ausbauprogramm für die niederösterreichischen Pflegeheime gesetzt, das jetzt noch rascher umgesetzt wird. Das Projekt, das vom ursprünglich Ende 2002 geplanten Baustart auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll nun auf Anfang Mai vorverlegt wurde, ist aber auch ein wichtiger Impuls für die im Zuge der internationalen Konjunkturkrise besonders betroffene Baubranche. Für das Projekt, das Ende Jänner 2004 fertiggestellt werden soll, sind Gesamtherstellungskosten von 15,63 Millionen Euro vorgesehen, stellt LAbg. Rudolf Friewald klar. ****

Das 1981 erbaute Pensionisten- und Pflegeheim wird mit dieser Investition an die Anforderungen einer zeitgemäßen Pflege angepasst. So wird nach der Errichtung des 3-geschossigen Zubaus das Heim über 5 Pflegeabteilungen mit insgesamt 180 Betten verfügen. Zusätzlich wird mit einer Station für Sonderpflegeformen mit 6 Hospizbetten, 10 Übergangspflegebetten, 4 Kurzzeitpflegebetten und 10 Betten für die Tagespflege für speziell notwendige Betreuungsmöglichkeiten gesorgt, so Friewald.

Mit dem nun beschlossenen Projekt setzt Niederösterreich einmal mehr ein Zeichen als Insel der Menschlichkeit. Die Bauinvestitionen tragen auch dazu bei, dass der Arbeitsplatz Niederösterreich durch öffentliche Investitionen weiter gestärkt wird, freut sich Friewald.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI