Parnigoni zu Wega-Einsatz: Strasser bringt mit seinem Schweigen die Polizei in Misskredit

Wien (SK) Bezüglich des gestern stattgefundenen Einsatzes der Wega bei einem Drogenprozess in Wien erklärte SPÖ-Sicherheitssprecher Rudolf Parnigoni, dass der zuständige Innenminister Ernst Strasser mit seinem Schweigen zu dieser Causa die Polizei "in Misskredit" bringe. Strasser sei daher dringend aufgefordert, Stellung zu beziehen. Es werde eine diesbezügliche parlamentarische Anfrage geben, kündigte Parnigoni an. ****

"Die Wega hat sicher nicht von sich aus, sondern auf Auftrag gehandelt", betonte Parnigoni. Es sei daher von Strasser klarzustellen, auf welcher Rechtsgrundlage und mit welcher Begründung die Wega "für einen Einsatz herangezogen wurde, der geeignet ist, dem Ansehen der Polizei zu schaden, da diese sicher ihre Aufgabe darin sieht, den Rechtsstaat zu schützen und nicht gegen diesen zu agieren", betonte Parnigoni abschließend.(Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK