FORMAT: Österreicher wollen keine EU-Sanktionen gegen Israel

44 Prozent sind der Meinung: Sowohl Israelis als auch Palästinenser sind schuld an der Eskalation des Konflikts

Wien (OTS) - Österreichs Bevölkerung will keine EU-Wirtschaftssanktionen im Nahostkonflikt.

In einer im Freitag erscheinenden Nachrichtenmagazin FORMAT veröffentlichen OGM-Umfrage sprechen sich 60 Prozent der Befragten generell gegen mögliche Wirtschaftssanktionen aus. Nur neun Prozent der Wähler fordern Sanktionen gegen Israel.

Grund für die klare Ablehnung der Sanktionen dürfte die Tatsache sein, dass die Mehrheit der Befragten (44 Prozent) die Meinung vertritt, dass Israelis und Palästinenser im selben Ausmaß verantwortlich für die Eskalation des Konflikts sind. Nur 29 Prozent der Österreicher sehen in Israel den Hauptschuldigen für die andauernden Kämpfe, 18 Prozent der Befragten machen die Palästinenser dafür verantwortlich.

Zu einem deutlichen Ergebnis gelangte die Umfrage auch bei der Frage, wer im Nahen Osten als Vermittler tätig sein soll: Laut FORMAT sprechen 71 Prozent der Österreicher den USA aus diplomatischer Sicht eine wichtigere Rolle zu als der EU.

Rückfragen & Kontakt:

Format-Innenpolitik
Tel.: (01) 217 55/4188

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/FMT/OTS