Girl's Day: Mädchen schnuppern in Zukunftsberufe

LR Schmid: Wertvolle Berufsorientung für Mädchen

Lustenau (VLK) - Am Donnerstag, 27. Juni 2002 findet in
Vorarlberg erstmals der "Girl's Day" statt, eine berufliche Orientierungsmöglichkeit für Mädchen im Alter zwischen zehn
und 14 Jahren. Heute, Donnerstag, fand in Lustenau die Auftaktveranstaltung mit Frauen-Landesrätin Greti Schmid,
Dieter Alge (Alge Electronics) und Klaus Mathis (BIFO)
statt. Landesrätin Schmid untertützt diese Idee, die den
Mädchen zukunftsorientierte Berufe näher bringen soll.
****

Schmid ermuntert alle Mädchen, "von diesem Angebot, mit
dem junge Mädchen ermutigt werden sollen in immer noch
typische Männerberufe einzusteigen, ausgiebig Gebrauch zu
machen." Ein Ziel von Girl's Day ist es, Mädchen für frauenuntypische Berufe zu interessieren und ihre
Vorurteile gegenüber technischen und techniknahen Berufen abzubauen. Für Schmid bringt die Aktion viele Vorteile: Mit
der Beteiligung am Girl's Day werden die Potenziale der
Mädchen gefördert, andererseits erhalten die Unternehmen
die Chance, sich zu präsentieren und bei möglichen
künftigen Mitarbeiterinnen Interesse zu wecken.

Die Landesrätin hofft auf große Beteiligung am Projekt
und dankt den Unternehmen für die Bereitschaft, Mädchen in technischen Berufen eine Chance zu geben. Schmid betrachtet
Girl's Day als wertvolle Ergänzung zu den Aktivitäten, die
laufend für Mädchen durchführt werden, beispielsweise die Mädchenimpulstage in der AmaZone oder die Technik-
Schnuppertage (FIT- Frauen in die Technik) an der
Universität Innsbruck sowie der Aktionstag Mädchen in
technische Zukunftsberufe.

In Zusammenarbeit mit dem BIFO

Am Girl’s Day wirken Unternehmen, Eltern, Mädchen und
die Schule zusammen, so Klaus Mathis, Geschäftsführer der
Berufs- und Bildungsinformation Vorarlberg. Folgende
Betriebe haben sich bereits zur Teilnahme entschlossen:
Alge Electronics, Lustenau; Arbeitsmarktservice Vorarlberg; Bäckerei Begle, Bludenz; Bad Reuthe, Reuthe; Davilla
Werbeagentur, Bregenz; Dorfinstallateur, Götzis; Lingenhöle Technologie, Feldkirch; Spedition Handl, Hohenems;
Vorarlberger Schulsportzentrum, Tschagguns; Amt der Stadt
Feldkirch; Bildungshaus St. Arbogast.

Spontane Teilnahme von Alge Electronics

"Wir von Alge haben uns spontan zur Teilnahme
entschlossen, da wir gute Erfahrungen damit haben, dass
Frauen typische Männerberufe wie den des 'Elektronikers'
erlernen und ausüben". Und: "Die Zukunft ist weiblich",
meinte Dietmar Alge, Geschäftsführer der Firma Alge
Electronics in Lustenau. Alge wird das Programm durch einen
Tag der offenen Tür am 28. Juni 2002 nachmittags ergänzen:
Unter dem Motto "Schau wo deine Mama, dein Papa, dein
Partner, dein Familienmitglied arbeitet" werden besonders
die Familien der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
ansprochen werden.

Weitere Informationen zum Girl's Day gibt es im
Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung, Manuela
Steger (Tel.Nr. 05574/511-24136) oder im BIFO (Tel.Nr.
05572/3 17 17) sowie im Internet unter www.girlsday.at.
(ug/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL