Haupt freut sich über 10.000 Anträge zum Kindergeld

Familienpolitische Leistung wird voll angenommen

Wien (BMSG/OTS) - "Eine magische Grenze ist überschritten". Mit diesen Worte kommentierte Familienminister Mag. Herbert Haupt die Nachricht, dass mit heutigem Tag über 10.000 Anträge zum Kindergeld eingebracht wurden. "Ich freue mich über diesen Erfolg und mit mir freuen sich die vielen Tausenden Mütter und Väter in Österreich, die in den Genuss des Kindergeldes kommen". Die Akzeptanz dieser weltweit einzigartigen Familienleistung beweise die Richtigkeit seiner Politik und die der ganzen Bundesregierung, die Familien und Kinder in den Mittelpunkt ihrer Interessen gestellt habe, so Haupt.

"Familien, Mütter und Väter haben ein Anrecht auf Unterstützung durch Staat und Gesellschaft. Und wir kommen dieser Verpflichtung gerne nach", bekräftigte Haupt, der auf weitere familien- und sozialpolitische Errungenschaften der letzten Wochen und Monate verwies. Die Familienhospizkarenz gehöre ebenso dazu , wie auch die Erhöhung der Familienbeihilfe im kommenden Jahr und ebenso das Pflegegeld für Kinder ab der Geburt.

"Die Nachfrage zum Kindergeld ist ungebrochen. Der Trend führt steil nach oben", so Familienminister Haupt. (Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (++43-1) 71100-6440
gerald.grosz@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

Bundesministerium für soziale Sicherheit und
Generationen

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO/NSO