Strong enough-together: Wer verzichtet, gewinnt

LR Stemer: Über 400 Vorarlberger Schüler haben bewiesen, dass es ihnen mit dem Verzicht ernst ist

Bregenz (VLK) - Heute, Donnerstag, fand im Montfortsaal des Vorarlberger Landhauses in feierlichem Rahmen die
Prämierung der Initiative "Strong enough - together" statt.
"Die zum Teil hervorragende Qualität der Arbeiten macht
sichtbar, wie tiefgründig sich die Jugendlichen mit der Suchtproblematik auseinander setzen", zollte Landesrat
Siegi Stemer den Arbeiten Respekt. ****

Fünf Wochen haben über 400 Schüler in 18 Vorarlberger Schulklassen aus Hauptschulen, AHS und BMHS gezeigt, dass
sie gemeinsam "strong enough" sind, um auf eine Gewohnheit
oder ein Konsumgut zu verzichten. In einer Projektarbeit
stellten sie die Abläufe in der Klasse während des
Verzichts dar.

Unter den Projekteinsendungen waren von den Schülern
gestaltete Homepages, Videofilme, Bilddokumentationen und Powerpoint-Präsentationen ebenso wie musikalische
Darbietungen, Plakate, Puzzles und Zeichnungen. "Die
Arbeiten bringen in ihrer ganzen Buntheit und Vielfalt den Gemeinschafts- und Freundschaftsgedanken zum Ausdruck. Alle
haben das Hauptziel von Strong enough - together erreicht",
freute sich Landesrat Stemer.

Partner und Sponsoren

Zahlreiche Partner und Sponsoren im Land zeigten durch
ihre großzügige und engagierte Unterstützung, dass in
Vorarlberg alle Kräfte der Gesellschaft an einem Strang
ziehen, wenn es um die Gesundheit der Kinder und
Jugendlichen geht. Die SUPRO, die Werkstatt für
Suchtprophylaxe in Dornbirn, brachte ihre Erfahrungen in Schülerworkshops und Lehrerfortbildungen ein. Das
Frauenreferat des Landes, die AmaZone in Bregenz und der Drogenkoordinator des Landes unterstützten die Initiative
ebenso wie Vorarlberger Unternehmen, denen Suchtprävention
ein wichtiges Anliegen ist.

"Wir sind überzeugt, dass durch die Teilnahme die
Schüler nachhaltig gesünder leben" betonte Thomas Hagspiel
von der Uniqua Versicherung, die den ersten Preis zur
Verfügung stellte. Mit den Worten von Verena Brunner-Loss "Adventure starts in your mind" (Abenteuer beginnt im
Kopf), wurde die Veranstaltung mit einem positiven
Blickwinkel beendet.

Die Firma Pfanner Getränke versorgte alle Klassen zudem
mit erfrischenden Wellnessgetränken. "Mein großer Dank gilt
allen, die die Initiative ermöglicht, unterstützt,
finanziert und mitgetragen haben", freute sich
Schullandesrat Stemer über die große Beteiligung im Land:
"Suchtprävention ist dann am wirksamsten, wenn alle an der Erziehung Beteiligten den jungen Menschen zeigen, dass sie dazugehören und ernst genommen sind". "Strong enough -
together" hat diese Einstellung stark unter Beweis
gestellt.

Die Siegerklassen und ihre Projekte

Die HLW Rankweil 1b erreichte den 1. Platz und gewinnt
ein Erlebniswochenende im INNOVENT Hochseilgarten in Ebnit, gesponsert von UNIQA-Versicherungen und Krebshilfe
Vorarlberg. Ihre Projektarbeit besteht aus einem Poster,
einer Bilddokumentation vom Verzichtsprozess, einer
anonymen Befragung von 288 Schülerinnen und Schülern und
deren umfassender statistischer Auswertung. Ein Sketch auf
Video bereichert die Arbeit um das Medium Film.

Die Musikhauptschule Götzis 4c kam auf den 2. Platz und
gewinnt einen Leseabend mit einem bekannten
Jugendbuchautor, gesponsert von der Buchhandlung Brunner.
Die Musikhauptschule Götzis stellte in ihren Einsendungen
die Abläufe in der Klasse auf Video und CD-Rom dar, wobei
die musikalische Aufbereitung der Thematik hier eine
besondere Bedeutung hat.

Die Hauptschule Sulz-Röthis 4a erreichte den 3. Platz.
Ein Gemeinschaftsnachmittag in der Freizeitinsel VALBLU in
Bludenz (inklusive Verpflegung) ist ihr Preis, gesponsert
von der V.E.M., der Vorarlberger Elektro- und
Metallgesellschaft. Auch in ihrer Projekteinsendung sind
die verschiedensten Medien vertreten (Plakate, CD-Rom,
Broschüre, Film).

Die 4. Klasse der Hauptschule Lech erreichte den 4.
Platz und gewinnt ebenfalls einen Gemeinschaftsnachmittag
im VALBLU in Bludenz. Sponsor ist auch hier die V.E.M. Die SchülerInnen der HS Lech stellten ihre Erfahrungen während
der fünf Wochen in einem Puzzle dar, in dessen Zentrum
"Together we are strong" steht.

Platz 5 erreichte die HLW Rankweil 1c. Die Volksbank
Bregenz stellt dafür ein Sparbuch im Wert von 200 Euro zur Verfügung. Die Projektarbeit der HLW Rankweil besteht aus
einem Film, in dem in mehreren Kurzepisoden verschiedene Verlockungen des Alltags sehr professionell dargestellt
werden.

Alle Informationen sind auch unter www.vobs.at erhältlich. (ck/tm/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL