"NÖ Kunst- und Antiquitätenmesse im Museum" in Krems

Erlesene Kunstwerke aus fünf Jahrhunderten

St.Pölten (NLK) - Das Ambiente der gotischen Dominikanerkirche
und das Weinstadtmuseum in Krems bieten - heuer zum zweiten Mal - der "NÖ Kunst- und Antiquitätenmesse im Museum" vom 4. bis 12. Mai einen würdevollen Rahmen. Die Eröffnung, die am Freitag, 3. Mai, ab 18 Uhr stattfindet, nehmen Nationalratsabgeordneter Dr. Günter Stummvoll, Altbürgermeister Ing. Erich Grabner und VP-Klubob-mann Landtagsabgeordneter Mag. Klaus Schneeberger vor.

14 österreichische Aussteller zeigen in dieser Nachfolgeveranstaltung der traditionellen "Schatzkammer" im Schloss Grafenegg erlesene Kunstwerke aus fünf Jahrhunderten.

Am Sonntag, 5. Mai, um 15 Uhr sorgt Weinpfarrer Hans Denk für ein zusätzliches Event: Er führt eine Verkostung der jungen Wachauer Weine durch. Eintritt 15 Euro, maximal 30 Personen. Am Mittwoch, 8. Mai, um 15 Uhr lässt der Weinpfarrer auf 14 große Gemälde der Wachau dazu abgestimmte Wachauer Weinraritäten folgen. Eintritt 35 Euro, maximal 30 Personen. Voranmeldung jeweils bei Hubert Fohringer, 3620 Spitz an der Donau, Donaulände 1a, Telefon 02713/2029, e-mail iwb@fohringer.at, www.iwb.fohringer.at. Der Reinerlös aus den Eintrittsgeldern kommt der Kirche in Albrechtsberg zugute.

Die Messe ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet, Mittwoch bis 22 Uhr. Eintritt 7 Euro, Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK