Einladung zum Mediengespräch

Wien, (OTS) In den vergangenen Jahren konnte sich Österreich -und hier speziell der Raum Wien - erfolgreich als Life Science Standort positionieren. 1999 wurde vom Bund das Impulsprogramm Biotechnologie ins Leben gerufen und parallel dazu von der Stadt Wien das Clustermangement Biotechnologie etabliert. Die Gründung zahlreicher Biotech-Start-ups konnte seither ebenso als Erfolg verbucht werden wie eine Reihe von Patentierungen. Einen wesentlichen Beitrag hat der vom Impulsprogramm und dem Wiener Wirtschaftsförderungsfonds im Vorjahr durchgeführte Businessplan-Wettbewerb "BOB - Best of Biotech" geleistet.

Diese positiven Resultate und die Empfehlung des Rats für Forschung und Technologieentwicklung haben das BMWA und das bm:bwk bewogen, die Initiative Life Science Austria (LISA) als logische Weiterentwicklung des erfolgreichen Impulsprogramms Biotechnologie zu starten: LISA ist der "One-Stop-Shop" für WissenschaftlerInnen und ForscherInnen in Österreich, die ihre Ergebnisse kommerziell verwerten wollen. Darüber hinaus wurde ein richtungsweisender Kooperationsvertrag zwischen der Innovationsagentur, bei der LISA angesiedelt ist, und dem ZIT - Zentrum für Innovation und Technologie, einer Tochter des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds, abgeschlossen: Unter der Marke LISA Vienna Region werden erstmals die Kompetenzen und Leistungen auf Bundes- und Landesebene zusammengeführt und gebündelt. Erklärtes Ziel ist die Positionierung des Standortes Wien als international anerkanntes Zentrum für Life Sciences.

Wir laden Sie ein, das neue Programm Life Science Austria (LISA) kennen zu lernen:

o Life Science Austria - The Next Generation
Donnerstag, 2. Mai, 11 Uhr
Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit,
Pressezentrum, 5. Stock, 2., Stubenring 1

Als Gesprächspartner stehen Ihnen Bundesminister Dr. Martin Bartenstein, Bürgermeister Dr. Michael Häupl, Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder und der Präsident der Wirtschaftskammer Wien, Walter Nettig, zur Verfügung. Bitte Presseausweis vorweisen.
(Schluss) chr/nk

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Christoph Ronge
Tel.: 4000/81 841
ron@mdp.magwien.gv.at
Norbert Kettner
Tel.: 4000/81 845
norbert.kettner@gfw.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK