Hiller: 1,21 Mio. Euro für 28 Verkehrserschließungsprojekte in NÖ

Stärkung des ländlichen Raumes durch Ausbau von Güterwegen

St. Pölten (NÖI) - Mit einer Förderung von 1,21 Millionen Euro für die Verkehrserschließung ländlicher Gebiete hat die NÖ Landesregierung einen weiteren Schritt zur Stärkung des ländlichen Raumes und des Arbeitsplatzes Niederösterreich gesetzt. So werden 28 Projekte verwirklicht, die einerseits die Produktionsbedingungen und die Wettbewerbsfähigkeit in der Landwirtschaft stärken, andererseits das örtliche Baugewerbe beleben. Der Güterwegeausbau in Niederösterreich ist von regional hoher Bedeutung und wird mit diesem Förderungsbeschluss in allen Teilen des Landes entsprechend fortgesetzt, stellt LAbg. Franz Hiller klar. ****

So werden in Kilb, Lilienfeld, Sonntagberg, Pressbaum, Pernegg, Aspangberg/St.Peter, Bromberg, Schönbach, Heidenreichstein, Feistritz/Wechsel, Wilhelmsburg, Mailberg, Irnfritz, Karlstein, Thaya, Hürm, Wang, Trattenbach, Ludweis, Pulkau, Neustadl, Wallsee, Ruprechtshofen und Windigsteig je ein Projekt in Randegg und Gars zwei Projekte umgesetzt. Mit diesen Investitionen soll erreicht werden, dass landwirtschaftliche Betriebe durch diese Verbesserungen in der Infrastruktur weiter bewirtschaftet werden. Zusätzlich soll mit der Förderung von Erwerbskombinationen das Einkommen der bäuerlichen Bevölkerung verbessert werden, was zur Stärkung des Lebensraumes dient, so Hiller.

Gute infrastrukturelle Rahmenbedingungen sind notwendig, um auch im ländlichen Raum Abwanderung zu verhindern und Arbeitsplätze zu sichern. Mit diesem Ausbauprogramm, das durch das aus dem von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierten Konjunkturgipfel nun auch rasch umgesetzt werden kann, wird gerade die auf Grund der internationalen Konjunkturlage besonders betroffene Bauwirtschaft zusätzlich unterstützt, betont Hiller.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI