SurfControl und Infinigate laden zum Experten-Kongress

Wien (OTS) - Der Content-Filter-Spezialist SurfControl und der Münchener Distributor Infinigate laden am Dienstag, den 7. Mai 2002 in Frankfurt zum Experten-Kongress. Thema des Events ist Content Filtering; nicht Kontrolle, sondern Schutz vor Missbrauch.

Die sich häufenden Urteile vor dem Arbeitsgericht rücken die Problematik der missbräuchlichen Nutzung von E-Mail und Internet am Arbeitsplatz immer mehr in das Licht der Öffentlichkeit. Dabei dient die Filterung von Inhalten in E-Mails und Webseiten nicht nur dem rechtlich vorgeschriebenen Schutz von minderjährigen Arbeitnehmern. Gerade der erhebliche Faktor Effizienz-Verlust wird durch die sinnvolle Verwendung von Filterlösungen minimiert oder sogar gänzlich ausgeschaltet.

Der Kongress gibt Entscheidern in Unternehmen nicht nur Einblick in rechtliche Aspekte, sondern erläutert auch betriebswirtschaftliche Faktoren, die eine frühzeitige Investition in Filterlösungen äußerst profitabel machen. Als Experte des Rechtraums Internet wird Walter Ernestus, Bundesbeauftragter für den Datenschutz, über die herrschende rechtliche Handhabung referieren. Die Aspekte betriebswirtschaftlicher Schäden und Konsequenzen eines Missbrauchs und konkrete Lösungsansätze werden von den Experten der SurfControl beleuchtet.

Die zweigeteilte Tagesveranstaltung ist am Nachmittag ausschließlich Händlern vorbehalten. Am Vormittag hingegen stehen die Vorträge und Referenten allen interessierten Unternehmensvertretern offen.

Veranstaltungsort und Zeit:
Astron Hotel Frankfurt/Mörfelden, Hessenring,
D964546 Mörfelden/Walldorf; 7. Mai 2002, Beginn 9 Uhr

SurfControl ist weltweit führend bei Internet- und E-Mail-Filterlösungen für Unternehmen. Die SurfControl-Produktlinien verwenden hochwertige Filter, Pass-Through- und Pass-By-Technologien zur Schaffung einer produktiven Internet-Umgebung auf dem Arbeitsplatz. Diese umfassende Linie von Internet-Überwachungsprodukten und Lösungen für das Internet-Zugriffsmanagement beinhaltet SurfControl Web-Filter und SurfControl E-Mail-Filter für Unternehmen und große Organisationen. Internet Service Providern (ISPs) steht als Lösung die SurfControl Content Filtering Engine SDK zur Verfügung.

SurfControl beschäftig weltweit mehr als 350 Mitarbeiter und hat Niederlassungen in den USA, Kalifornien und Massachusetts; in Großbritannien, in Manchester und London; in den Niederlanden, in Rotterdam; in Österreich, in Wien; in Deutschland, in Frankfurt; und in Australien, in Sydney. SurfControl ist seit 1998 ein börsennotiertes Unternehmen (London: SRF/NASDAQ Europe: SRFC). Im Geschäftsjahr 2000/2001, das am 30. Juni 2001 geendet hat, hat das Unternehmen einen Umsatz von 42,2 Mio. US-Dollar gemacht; das entspricht einer Steigerung von 196 Prozent innerhalb eines Jahres. SurfControl hält bei Web- und E-Mail-Filterlösungen für Unternehmen einen Marktanteil von 17 Prozent und liegt damit deutlich an erster Stelle. SurfControl wurde unter die Top-25-Unternehmen jener Softwarefirmen gereiht, die Sicherheitslösungen anbieten. SurfControl arbeitet weltweit mit einer großen Zahl namhafter Partner zusammen, wie AT&T, Check Point Software (NASDAQ: CHKP), Cisco Systems (NASDAQ:
CSCO), Hewlett-Packard (NYSE: HWP), IBM (NYSE: IBM), Intel (NASDAQ:
INTC) und Microsofts Web TV (NASDAQ: MSFT).

Infinigate ist ein Distributionsunternehmen, das sich auf Produkte und Lösungen im Bereich der Internet Software spezialisiert hat. In enger Zusammenarbeit mit seinem eigenen internationalen Partnernetz werden Lösungen in den Geschäftsfeldern Internet Security und Web Applications angeboten und von der PSO (Professional Service Organisation) der Infinigate unterstützt.
Neben den Value-Added-Services wie Projektmanagement, Consulting, Trainings und Support bietet Infinigate als "Internet Business Enabler" eine Reihe von Zusatzleistungen. Eine Vielzahl an Pull- und Push-Marketing-Aktivitäten unterstützen zum Beispiel Systemhäuser, Webintegratoren, Reseller und Internet Service-Provider besonders effektiv bei ihren Vertriebsstrategien.
Infinigate wurde 1996 in München als Internet2000 gegründet. Heute ist das Unternehmen in Deutschland, USA, Norwegen und der Schweiz vertreten. Die Gruppe verzeichnete ein rasantes Umsatzwachstum von Euro 150.000 im ersten Jahr, auf Euro 20 Mio. im Jahr 2001. Mit über 4.000 Business Partnern hat das Unternehmen eine international führende Rolle eingenommen.

Rückfragen & Kontakt:

SurfControl GmbH
Heinz Drstak
Telefon: +43 1 5134415
heinz.drstak@surfcontrol.com
Internet: http://www.surfcontrol.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD/OTD/OTS