NÖ Kinder- und Jugendanwaltschaft hat neue Homepage

In 10 Jahren rund 20.000 Anfragen behandelt

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Kinder- und Jugendanwaltschaft präsentiert sich nun auch mit einer eigenen Homepage im Internet. Unter www.kija.at können ab sofort Kinder und Jugendliche für sie relevante Informationen zu Themen wie Jugendschutz, Rechte der Kinder und vieles andere mehr abfragen. Auch für Eltern kann es interessant sein, dieser Homepage einen Besuch abzustatten. Für die Gestaltung der Hompage, die heute an der Bezirkshauptmannschaft Baden vorgestellt wurde, zeichnet eine Projektgruppe der HTL Mödling verantwortlich. "Diese Projektgruppe hat versucht, in bunter ansprechender und vor allem informativer Form das ganze Spektrum der Kinder und Jugendanwaltschaft und der Jugendarbeit in Niederösterreich abzudecken", so die Kinder- und Jugendanwältin Mag. Gabriela Visy, die sich sicher ist, dass die Homepage bei der Zielgruppe entsprechend Anklang finden wird. Davon sind auch die Landeshauptmannstellvertreterinnen Liese Prokop und Heidemaria Onodi überzeugt, weil diese Art der Information ganz auf die Jugend zugeschnitten ist. Immerhin nutzen bereits 80 Prozent der 14- bis 19jährigen dieses Medium - mit steigender Tendenz. Darüber hinaus werde neben der einfacheren und schnelleren Information vor allem Anonymität gewährleistet, so Prokop und Onodi, die der NÖ Kinder- und Jugendanwaltschaft auch zum 10-jährigen Bestehen gratulierten. In diesen 10 Jahren sind bereits rund 20.000 Anfragen an die weisungsfreie und unabhängige Einrichtung herangetragen worden.
Die NÖ Kinder- und Jugendanwaltschaft bietet Beratung, Information und Hilfe für alle Ratsuchenden - Kinder und Jugendliche, Eltern Lehrer und Institutionen - sofern es sich um Interessen von Kindern und Jugendlichen handelt. Darüber hinaus regt sie die Schaffung von besseren Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen an, führt Informationsveranstaltungen durch und begutachtet auch Gesetzesbestimmungen, Verordnungen und sonstige Rechtsvorschriften aus der Sicht der Kinder und Jugendlichen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12163Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK