Raubüberfall

Wien (OTS) - Am 24.4.2002, um 05.35 Uhr, überfiel ein unbekannter Täter eine Angestellte einer Filiale einer Supermarktkette in Wien 2., Engerthstraße, indem er ihr eine Schusswaffe im Genick ansetzte und Geld verlangte. Anschließend zwang er sie den Tresor zu öffnen. Die Angestellte musste sich vor den Tresor knien und dem unbekannten Täter die Tageslosungen der beiden letzten Tage, welche in den dafür vorgesehenen Plastiktaschen zum Abtransport bereit lagen, aushändigen. Während der gesamten Zeit hielt der unbekannte Täter der Frau die Waffe im Genick an. In weiterer Folge lief der unbekannte Täter mit der Beute, einem hohen Geldbetrag, davon. Die Angestellte musste auf Grund eines Schocks in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Amtshandlung führt das Bezirkspolizeikommissariat Leopoldstadt.

L/24.4.2002

Rückfragen & Kontakt:

Sicherheit & Hilfe
Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/NPO/OTS