ÖAMTC: Schwer verletzter Bauarbeiter mit Kran abgeseilt

Christophorus 9 flog Arbeiter ins Krankenhaus

Wien (ÖAMTC-Presse) - Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich im 22. Bezirk in Wien. Ein schwer verletzter Bauarbeiter wurde mit einem Kran aus dem siebenten Stockwerk abgeseilt und anschließend mit dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Das Unglück passierte Mittwoch am späten Vormittag auf einer Baustelle in der Atemsgasse im 22. Wiener Bezirk. Ein Arbeiter war in dem Rohbau ein Stockwerk tief abgestürzt und hatte schwere Kopfverletzungen erlitten. Die Wiener Rettung verständigte den Notarzthubschrauber Christophorus 9. Nachdem der ÖAMTC-Notarzt und Sanitäter den Mann an Ort und Stelle erstversorgt hatten, wurde der Verletzte gemeinsam mit dem Sanitäter mit einem Baukran aus dem siebenten Stockwerk abgeseilt. Am Boden wurde der Verunglückte sofort von dem ÖAMTC-Notarzthubschrauber übernommen und ins Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus geflogen.

(Forts. mögl.)
ÖAMTC-Informationszentrale / GÜ

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 71199-0

ÖAMTC-Informationszentrale

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC/NAC