Gusenbauer zu Steuerreform: SPÖ hat ihr Modell bereits dem Parlament vorgelegt

EU-Erweiterung zur Sicherung des Wohlstands in Österreich notwendig

Wien (SK) Massiv kritisierte SPÖ-Parteivorsitzender Alfred Gusenbauer am Mittwoch bei einer Pressekonferenz die neuerliche Ankündigung einer Steuerreform durch FPÖ-Klubchef Westenthaler: "Wie lange will die FPÖ die Bevölkerung noch an der Nase herumführen?" Das sozial gerechte Steuerreform-Modell der SPÖ hingegen liege bereits dem Parlament vor. Der SPÖ-Parteivorsitzende betonte in diesem Zusammenhang weiters die Bedeutung der EU-Erweiterung für soziale Sicherheit und Wohlstand in Österreich.****

Gusenbauer kritisierte, dass die FPÖ eine Steuerpolitik betreibe, die zu massiven Belastungen der Bevölkerung, vor allem der kleinen und mittleren Einkommen, und zur höchsten Abgabenquote der zweiten Republik geführt habe. Ständig Steuerreduktionen ankündigen und die Steuern tatsächlich zu erhöhen, hält Gusenbauer "nicht für fair gegenüber der österreichischen Bevölkerung".

Gusenbauer deponierte ein eindeutiges "Ja" zur EU-Erweiterung. Wohlstand und Arbeitsplätze in Österreich würden in Zukunft davon abhängen, dass es den Erweiterungsprozess gibt. "Wenn sich die FPÖ dagegen wehrt, ist sie gegen den Wohlstand und die soziale Sicherheit in Österreich", erklärte Gusenbauer. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK