Schüssel und Pröll im Retzer Land

NÖ Grenzregionen erfolgreich

St.Pölten (NLK) - Dass sich Niederösterreichs Grenzregionen in den letzten Jahren äußerst erfolgreich entwickelt haben, davon konnte sich Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel heute bei einem gemeinsamen Besuch mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll in der Region Retzer Land überzeugen.

"Für Investitionen in den Grenzregionen stehen im Rahmen des NÖ Fitness-Programms 6 Milliarden Euro bereit", erläuterte Pröll. Zahlreiche Projekte im Retzer Land wie die Revitalisierung des Althofes seien bereits umgesetzt worden. Ziel sei es, die Regionen an der Grenze wirtschaftlich zu stärken, um fit für die EU-Osterweiterung zu sein. Bundeskanzler Schüssel betonte, dass die EU-Erweiterung und damit ein vereinigtes Europa das Gebot der Stunde bleiben. "Österreich ist dann wieder das Herz Europas und kann seine Möglichkeiten besser nutzen", meinte Schüssel. Bereits 64 Prozent der Österreicher würden die EU-Erweiterung befürworten. 1999 sei die Zustimmung noch bei 46 Prozent gelegen. Schüssel: "Wie erfolgreich Niederösterreich sich entwickelt hat zeigt auch die Tatsache, dass es seit 1989 um 90.000 Arbeitsplätze mehr gibt."

Bundeskanzler Schüssel und Landeshauptmann Pröll diskutierten bei ihrem Besuch in Retz auch mit den Schülern der zweisprachigen Handelsakademie und besuchten einen Tischlereibetrieb in Kleinriedental.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/9005-12172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK