Scheele veranstaltet Hearing zu Gentechnik in Lebens- und Futtermitteln im Europäischen Parlament

Wien (SK) Die Berichterstatterin zu genetisch veränderten Lebens- und Futtermitteln im Europäischen Parlament und SPÖ-Europaabgeordnete Karin Scheele lädt gemeinsam mit dem Berichterstatter zur Rückverfolgbarkeit von genetisch veränderten Organismen, dem EVP-Abgeordneten Antonios Trakatellis, zu einem Hearing ins Europäischen Parlament. "Die Anhörung gibt uns eine Möglichkeit, einen Meinungsaustausch mit Vertretern von Verbraucher-und Umweltschützern, der Industrie, der Landwirtschaft und den Wiederverkäufern zu führen", betonte Scheele am Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

Das Hearing findet morgen, Donnerstag, zwischen 15 und 18.30 Uhr im Europäischen Parlament in Brüssel, Raum P5B001, statt. Es reden Patrick Deboyser von der Europäischen Kommission, Alexander Döring vom Dachverband der Europäischen Lebensmittelhersteller, Aude L'Hirondel vom Dachverband der Europäischen Wiederverkäufer, Jim Murray, Direktor der BEUC (Dachverband der Europäischen Konsumentenschutzorganisationen), Andreas Heissenberger vom österreichischen Umweltbundesamt und Stuart Musgrove vom Somerset County Council.

Scheele wies erneut darauf hin, dass "der Kommissionsvorschlag den derzeitigen Geltungsbereich der Rechtsvorschriften der Gemeinschaft zu genetisch veränderten Organismen erweitert". Die Kennzeichnungsbestimmungen sollten allerdings auch Produkte von Tieren betreffen, die mit Gentechnik-Produkten gefüttert wurden, betonte Scheele abschließend. (Schluss) nf/mm

Rückfragehinweis: Mag. Michael Eipeldauer, Tel.: +32 2 284 33 64, Fax: +32 2 284 49 21

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.atPressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK