Prammer zum "Internationalen Töchtertag": Mädchenarbeit besser fördern

Wien (SK) SPÖ-Frauenvorsitzende Barbara Prammer nimmt den morgigen Internationalen Töchtertag zum Anlass, darauf hinzuweisen, "wie wichtig die Mädchenarbeit ist". Dabei gehe es darum, für Mädchen berufliche Alternativen aufzuzeigen, ihnen zu zeigen, dass die Palette der möglichen Berufe sehr breit sei und vor allem auch technische Berufe enthalte. In diesem Zusammenhang kritisiert Prammer die Förderpolitik des verantwortlichen Ministers Haupt. Gerade Mädchenprojekte würden in der Fördervergabe benachteiligt und "zu Bittstellern gemacht". Demgegenüber fordert Prammer eine bessere und ausgiebige Förderung von Mädchenprojekten. **** (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

Pressedienst der SPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK/SPK