Le Pen im NEWS-Interview: Lob für Haider: "Er ist ein antisozialistischer Hexer."

Der französische Rechtsextreme strebt auch bei Parlamentswahlen im Juni 20 Prozent an

Wien (OTS) - In einem Interview mit der morgen, Donnerstag, erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS, spricht Jean-Marie Le Pen, Überraschungsmann der französischen Präsidentschaftswahl, auch über Jörg Haider. Le Pen lobt Haider dabei ausdrücklich und bedauert die von Haider ausgehende Distanz seiner Bewegung gegenüber. Le Pen: "Ich hatte leider noch nie das Vergnügen, Monsieur Haider zu treffen, wobei die Hindernisse dabei auf keinen Fall von mir ausgehen, im Gegenteil - mir hat seine ambitionierte Politik immer gefallen. Eigentlich ist er richtig gehend zum antisozialistischen Hexer (Orig.: sorcier) geworden." Über eine mögliche Zusammenarbeit zwischen ihm und der FPÖ auf Europa-Ebene sagt Le Pen:"Ich hatte immer das Gefühl, dass Herr Haider sehr vorsichtig ist, wenn es darum geht, mit uns in Kontakt zu treten. Man müßte aber über konkrete gemeinsame Ziele sprechen."

Le Pen zeigt sich auch für die im Juni stattfindenden Wahlen optimistisch: "Ich halte es für durchaus machbar, dass wir jetzt die 20-Prozent-Hürde nehmen." Eine Koalition des Front National mit den Konservativen nach österreichischem Muster kann sich Le Pen nicht vorstellen: "Das ist hier in Frankreich leider nicht möglich. Dazu bräuchten wir eine ehrbare, glaubwürdige und vor allem paktfähige Mitte-Rechts-Partei wie es sie in Österreich in Form der ÖVP gibt. Unter solchen Bedingungen kann das Modell natürlich funktionieren. Mit Jacques Chirac ist aber hier in Frankreich ein gefährlicher Politiker an der Spitze der konservativen Partei; er ist in Wahrheit ein Linker in Verkleidung."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/NES/OTS