Donnerstag findet die nächste Landtagssitzung statt

Gesetzesänderungen und der Tätigkeitsbericht der Wr. Umweltanwaltschaft stehen auf dem Programm

Wien, (OTS) Bei der kommenden Wiener Landtagssitzung am 25. April 2002 werden drei Tagesordnungspunkte behandelt.
Der Tätigkeitsbericht der Wiener Umweltanwaltschaft aus dem Berichtsjahr 2000/2001 und die Behandlung von Gesetzesentwürfen, mit denen das Wiener Landwirtschaftsgesetz sowie das Tierschutz- und Tierhaltegesetz geändert werden soll.

Landeshauptmann wird in der Fragestunde u. a. zu Tschechiens Benes-Dekrete befragt

Die Fragestunde wird mit einer Anfrage der FPÖ an LH Dr. Michael Häupl betreffend Tschechiens EU-Beitritts trotz Benes-Dekrete eingeleitet. In weiterer Folge gibt es Fragen der SPÖ an Frau Vbgm. Grete Laska betreffend die Schließung des Jugendgerichtshofes. Die Grünen wenden sich mit einer Anfrage hinsichtlich der Stadtverfassung an den Landeshauptmann. Die ÖVP will ebenso vom Landeshauptmann im Rahmen einer Anfrage wissen, welche Schritte er gesetzt habe, um den arbeitsfreien Sonntag gemäß dem Hinweis im Beschluss der Landeshauptleutekonferenz vom 6. März 2002 in der Wiener Landesverfassung zu verankern. Die FPÖ stellt eine Anfrage betreffend den Wiener Stadtschulrat.

Bei der Aktuellen Stunde geht es um Arbeitslosigkeit von Frauen in Wien

Die Aktuelle Stunde wurde von den Grünen zum Thema "31.774 Frauen arbeitslos - Was tut Wien?" eingereicht - "Dringliche" wurde keine begehrt und findet daher nicht statt.
An dieser Landtagssitzung wird anstelle des zurückgetretenen LAbg. Michael Kreißl (FPÖ) - LAbg. Günther Barnet zum ersten mal teilnehmen.

Die Sitzung beginnt um 9 Uhr. Der 1. Tagesordnungspunkt (Umweltbericht) wird voraussichtlich um etwa 11 Uhr aufgerufen (Schluss) hl

Rückfragen & Kontakt:

http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Horst Lassnig
Tel.: 4000/81 043, Handy: 0664/441 37 03
las@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK