Wilfing zu SP-NÖ: .".. und täglich grüßt das Murmeltier ..."

NÖ Verkehrsoffensive dank LH Pröll voll im Laufen

St. Pölten (NÖI) - "Angesichts der täglich wiederkehrenden Aussendungen der SP-NÖ zur Verkehrspolitik fühlt man sich in den Kino-Film ‚Und täglich grüßt das Murmeltier’ versetzt. Auch wenn es die Sozialisten nicht wahr haben wollen - die Verkehrsoffensive in Niederösterreich läuft auf Hochtouren. Im übrigen betreibt Herr Sacher einen typischen Fall von Kindesweglegung. Denn die einzigen, die für die Versäumnisse in der Verkehrspolitik verantwortlich zu machen sind, sind die früheren sozialistischen Minister. Oder hat Herr Sacher schon vergessen, dass sich Genosse Einem als Verkehrsminister als Gegner der Nordautobahn hervorgetan hat? Oder hat Herr Sacher schon vergessen, dass der selbe Herr Einem den Vertrag zum Ausbau der Schnellbahn von Wien nach Laa an der Thaya zwar unterzeichnet, ihn aber nie eingelöst hat?", stellt LAbg. Karl Wilfing klar. ****

Landauf, landab wird an der Verkehrsinfrastruktur in Niederösterreich gebaut, allein die SP-NÖ bekommt davon offenbar nichts mit. Ich erinnere dabei nur an den laufenden Ausbau der Westbahn, der Westautobahn, der Südautobahn, der B 301 oder B 304. Wieder einmal zeigt sich also, dass die SP-NÖ durch ihr parteiinternes Chaos den Blick auf die Arbeit für Niederösterreich vollkommen verloren hat. Jetzt geht es darum, die jahrzehntelangen Verschleppungen von wichtigen Verkehrsprojekten durch die SP-Verkehrsminister auf Bundesebene im Interesse der Pendler aufzuholen. Mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll haben wir dabei einen starken Anwalt der niederösterreichischen Interessen, der etwa die Verländerung der Bundesstrassen durchsetzen konnte. Das einzige, worauf es der SP-NÖ ankommt, ist parteipolitische Panikmache, so Wilfing.

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.atVP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV