NIEDERÖSTERREICHS BUNDESRÄTiNNEN LEGEN TÄTIGKEITSBERICHT 2001 VOR Schöls: Intensive Kontakte zwischen Bundesräten und Landtag nötig

Wien (PK) - Die zwölf vom Niederösterreichischen Landtag entsandten Bundesräte haben dem Landtag einen Bericht über ihre Tätigkeit in der Länderkammer im Jahr 2001 vorgelegt. Alfred Schöls, der als erstgereihter der niederösterreichischen Bundesräte im 2. Halbjahr 2001 als Präsident der Länderkammer fungierte, betonte anlässlich der Übergabe des Berichts die Notwendigkeit intensiver Kontakte zwischen Landtag und
Bundesräten. Mit dem erstmals vorgelegten Bericht werde auch das Ziel verfolgt, die Vertretung der Länderinteressen zu fördern.

Der Tätigkeitsbericht wurde von den 12 niederösterreichischen BundesrätInnen gemeinsam erarbeitet. 6 BundesrätInnen gehören der ÖVP an (Margarete Aburumieh, Walter Grasberger, Friedrich
Hensler, Anna Höllerer, Johann Ledolter und Alfred Schöls), 4 der SPÖ (Karl Boden, Alfredo Rosenmaier, Herbert Thumpser und Ernst Winter) und 2 der FPÖ (Bernd Lindinger und Thomas Ram). Der
Bericht bietet einen Überblick über die von den BundesrätInnen wahrgenommenen Ausschussfunktionen, über die von ihnen eingebrachten parlamentarischen Anfragen und Anträge sowie über die Wortmeldungen der NiederösterreicherInnen im Plenum der Länderkammer.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA/01