Großer Preis von Österreich 2002: 19 Stunden Berichterstattung in ORF 1

Alex Wurz: Premiere als Kokommentator

Wien (OTS) - Im Schloss Augarten in Wien präsentierte der ORF gestern, am Dienstag, dem 23. April 2002, seine Performance beim Großen Preis von Österreich in Spielberg. Rund 19 Stunden sind dazu von Donnerstag, dem 9. Mai, bis Sonntag, den 12. Mai 2002, vom A1-Ring in Spielberg im Programm von ORF 1 zu sehen - mehr als je zuvor. Dazu gibt es eine noch umfangreichere Hintergrundberichterstattung. Ebenfalls neu: Alexander Wurz wird erstmals beim Grand Prix am Sonntag als Kokommentator an der Seite von Heinz Prüller fungieren. 200 ORF-Mitarbeiter, davon rund 180 Techniker, und 39 Kameras sorgen auch in diesem Jahr wieder für eine optimale Berichterstattung. Rund 60 TV-Stationen aus aller Welt werden die ORF-Bilder live übernehmen.
Die ORF-Präsentation in der Augarten-Porzellanmanufaktur ließen sich unter anderen auch Schwimmsternchen Mirnja Jukic und Dopingexperte Prof. DDDDr. Ludwig Prokop nicht entgehen.

Tägliches "A1-Ring-Studio"
Täglich ist das "A1-Ring-Studio" im Programm - mit Gästen wie Weltmeister Michael Schumacher, Ralf Schumacher, David Coulthard, Juan-Pablo Montoya, Niki Lauda, Gerhard Berger, Alexander Wurz, Karl Wendlinger, Patrick Friesacher und auch Sauber-Teamchef Peter Sauber. Schon Tradition sind die originellen Gastgeschenke der ORF SPORT-Redaktion für die Formel-1-Fahrer, die Teamchefs, VIPs und auch für Bernie Ecclestone, die es auch heuer wieder geben wird. Hergestellt werden die Geschenke in diesem Jahr von der Wiener Porzellanmanufaktur Augarten. Auch Ö3, ORF ON und ORF TELETEXT stehen am Rennwochenende selbstverständlich wieder ganz im Zeichen des Motorsport-Spektakels.

Spielberg-Grand-Prix ist große Herausforderung für den ORF Angeführt wird das ORF-Team in Spielberg von TV-Sportchef Elmar Oberhauser. Oberhauser: "Der Grand Prix in Spielberg ist für uns wieder eine große Herausforderung. In Österreich haben wir heuer keine andere Sportveranstaltung, bei der wir so viel Personal und Technik im Einsatz haben. Die Zusammenarbeit zwischen Redaktion, Regie und Technik funktioniert seit Jahren reibungslos. Unseren Zuschauern kann ich daher auch in diesem Jahr wieder ohne zu übertreiben ein besonderes Fernseherlebnis versprechen."
Andreas Gall, Technischer Direktor des ORF, zum bevorstehenden Motorsportspektakel: "Wie schon in den vergangenen Jahren wird die ORF-Technik auch heuer keinen Aufwand scheuen, um den Zusehern in Österreich und aller Welt ein interessantes und perspektivenreiches Grand-Prix-Wochenende zu bieten. Die Königsklasse des Motorsports ist alljährlich eine der spannendsten Herausforderungen für das Team des ORF."
Hans Geist, A1-Ring-Manager, blickt mit viel Optimismus auf den Muttertags-Grand-Prix: "Wir liegen beim Ticketverkauf zurzeit um 15 bis 20 Prozent über dem Vorjahr. Das ist mehr, als wir erhofft haben. Wenn nun auch das Wetter noch mitspielt, könnte es für uns ein sehr erfolgreiches Wochenende werden."

Die Sendezeiten in ORF 1:

Donnerstag, 9. Mai 2002:
18.30-19.25 Uhr: A1-Ring-Studio, Moderator: Rainer Pariasek

Freitag, 10. Mai 2002:
10.50-12.10 Uhr: Freies Training: Kommentator: Heinz Prüller 12.50-14.15 Uhr: Freies Training: Kommentator: Heinz Prüller, Kokommentator: Alexander Wurz
18.30-19.25 Uhr: A1-Ring-Studio, Moderator: Rainer Pariasek

Samstag, 11. Mai 2002:
8.40-11.10 Uhr: Freies Training: Kommentator: Heinz Prüller 12.50-14.30 Uhr: Qualifikationstraining: Kommentator: Heinz Prüller, Kokommentator: Alexander Wurz
18.00-18.55 Uhr: A1-Ring-Studio, Moderator: Rainer Pariasek

Sonntag, 12. Mai 2002:
9.15-10.15 Uhr: Warm-up: Kommentator: Heinz Prüller, Kokommentator:
Robert Lechner
10.15-10.45 Uhr: Cart-Rennen in Velden
10.45-11.15 Uhr: Sport-Bild, Präsentator: Michael Berger 11.15-12.30 Uhr: "DRIVE! - Das Motorsportmagazin" mit Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft, Formel 3000 und Porsche-Super-Cup, Kommentator Formel 3000: Andreas Gröbl, Kokommentator: Patrick Friesacher, Kommentator Porsche-Super-Cup: Willi Weisch
12.30-16.15 Uhr: Großer Preis von Österreich (Start: 14.00 Uhr):
Kommentator: Heinz Prüller, Kokommentator: Alexander Wurz 16.15-19.25 Uhr: "Sport am Sonntag" mit dem österreichischen Fußball-Cup-Finale und einer Live-Außenstelle in Spielberg; Niki Lauda analysiert das Rennen, dazu werden ÖsterreichsFormel-1-Hoffnungen der Zukunft in einem Beitrag vorgestellt, Moderator: Michael Knöppel
19.54-20.05 Uhr: Aktueller Kurzsport mit Highlights und Interviews aus Spielberg, Präsentator: Michael Berger

Montag, 13. Mai 2002
3.35-5.40 Uhr: Wiederholung Großer Preis von Österreich, Kommentator:
Heinz Prüller, Kokommentator: Alexander Wurz

Das ORF-Spezial "Formel 1: Großer Preis von Österreich 2002" mit allen Informationen zur ORF-Performance in Spielberg ist unter http://orfprog.apa.at/ORFProg (Fernsehen > Spezial-Aussendungen) zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Huber
(01) 87878 - DW 13947
http://programm.orf.at
http://kundendienst.orf.atORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF/NRF