"Jugendbezirksvertretung Wien 15" in der Stadthalle

Schüler konfrontieren Politiker mit "Anträgen"

Wien, (OTS) Der Bezirksvorsteher des 15. Bezirkes, Ing. Rolf Huber, eröffnet am Donnerstag, 25. April, um 11 Uhr, in der Wiener Stadthalle (Halle E, Zugang: Vogelweidplatz 14) eine öffentliche Sitzung der "Jugendbezirksvertretung Wien 15". Im Rahmen dieser Veranstaltung richten Schüler aus Rudolfsheim-Fünfhaus ihre Wünsche und Vorstellungen in Form von 26 "Anträgen" an Mandatare des 15. Bezirkes. Die Anliegen und Ideen von ca. 500 Jugendlichen aus 11 Schulen tragen gewählte Sprecher verschiedener Arbeitsgruppen vor. Seit dem Jahr 1999 arbeiten Schüler im 15. Bezirk bei einem jährlichen Jugendprojekt solche "Anträge" aus und in weiterer Folge behandeln die zuständigen Kommissionen und Ausschüsse der Bezirksvertretung die Begehrlichkeiten der jungen Menschen.

BV Huber fördert Mitbestimmung der Jugendlichen

Bezirksvorsteher Ing. Huber sowie sämtliche Fraktionen in der Bezirksvertretung Rudolfsheim-Fünfhaus bieten den Schülern mit dem Projekt "Jugendbezirksvertretung Wien 15" eine Möglichkeit zur kontinuierlichen Mitbestimmung. Die weiteren Vorteile der Aktion liegen auf der Hand: Der Dialog mit den Jugendlichen macht die Bezirksmandatare auf deren konkrete Bedürfnisse aufmerksam und gleichzeitig erhalten die Schüler einen Einblick in den Ablauf bezirkspolitischer Entscheidungsprozesse. An dem Jugendprojekt nehmen Schüler der 7. Schulstufe teil, die Jugendlichen sind in 13 Arbeitsgruppen tätig und werden bei den Diskussionen und der Erstellung der "Anträge" durch Betreuer unterstützt. Alle eingebrachten "Forderungen" werden von offiziellen Bezirksgremien bearbeitet. Dabei steht eine enge Einbeziehung der jungen Menschen im Vordergrund, die Schüler sind bei den Beratungen der Bezirkspolitiker anwesend und erhalten von den Projektbetreuern laufend Informationen. In der Vergangenheit konnten die Mandatare zahlreichen Wünschen der Jugendlichen nachkommen, zum Beispiel hinsichtlich Sportmöglichkeiten oder wegen der Ausstattung von Schulen mit Spinden. Bei der Tagung der "Jugendbezirksvertretung Wien 15" am Donnerstag wollen die Schüler unter anderem die Errichtung eines Schutzgitters vor einem Schulhaus sowie neue Freizeit- und Sportangebote. Wie in den Vorjahren ist Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Waltraud Votter erneut als Koordinatorin des Jugendprojekts im Einsatz. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK