Fluchtversuch

Wien (OTS) - Am 22.4.2002, gegen 16.30 Uhr, kletterte ein 47-jähriger rumänischer Häftling im Polizeianhaltezentrum Roßauerlände während des Spazierengehens im Innenhof an einer Dachrinne bis zu einem Gesims in 10 Meter Höhe. Der Mann gab seinen Fluchtversuch auf und blieb auf dem Gesims stehen. Danach drohte er in die Tiefe zu springen, wenn er nicht entlassen werden würde. Im Zuge der weiteren Verhandlungen konnte der Häftling überredet werden, mittels einer Feuerwehrleiter wieder herunterzuklettern. Der Inhaftierte hatte eine Rasierklinge bei sich, mit der er sich oberflächliche Schnittwunden am linken Arm beigebracht hatte. Die Verletzungen wurden schließlich ärztlich versorgt. Der Mann blieb in Haft.

Polizeianhaltenzentrum/22.4.2002

Rückfragen & Kontakt:

Ihre Wiener Polizei
Pressestelle

Sicherheit & Hilfe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO/NPO