AVEdis - Liturgy goes High Performance

Quintessenz der armenischen Liturgie, neu komponiert von Sarkis Gazaryan Galakonzert mit den Wiener Philharmonikern, Stardirigent Valery Gergiev Welturaufführung

Wien (OTS) - Die Aktion "Kunst gegen Gewalt" hat das Ziel einer künstlerischen Auseinandersetzung mit den verschiedensten Formen von Gewalt in unserer Gesellschaft. Mit einer Reihe von Veranstaltungen sollen im Laufe eines Jahres diese kritischen Betrachtungen einer möglichst breiten Öffentlichkeit näher gebracht werden.

Aus der bekannt dramatischen Geschichte des armenischen Volkes erklärt sich das Werk des 45jährigen Armeniers, Kosmopoliten und Multitalents Sarkis Gazaryan. Das emotionale Feuerwerk AVEdis (armenisch: "Frohe Botschaft") setzt poetische Melodien und ergreifende Stimmungen als universelle Sprache ein. Gazaryan vertont, ergänzt und arrangiert die Herzstücke der traditionellen armenischen Liturgie neu und realisiert damit eine Frohe Botschaft gegen die Gewalt. "Die Geschichte von AVEdis ist eine poetische Reise. Sie beginnt mit einem leisen Lächeln, einer großen Vision und findet ihr Ziel in ihrer Premiere."

Die Wiener Philharmoniker unter der Leitung des Stardirigenten Valery Gergiev werden diese musikalische Sensation als erstes Orchester am 22. 4. 2002 aus dem Wiener Musikverein in die Welt hinaustragen. Als Solisten agieren die "lebende Legende" Djivan Gasparian (Duduk) und Gratchia Arutunjan (Violine), Co-Arrangeure sind Ferry Janoska und Bela Fischer.

Die Welturaufführung steht unter der Patronanz Seiner Eminenz Erzbischof Dr. M. Krikoryan, Seiner Eminenz Kardinal Dr. Franz König und Dr. Helmut Zilk.

Rückfragen & Kontakt:

Dohr Werbe GmbH
Ulli Dohr / Herta Cech
Tel. 01 532 16 15
Fax: 01 532 16 19
office@dohr.net
http://www.kunstgegengewalt.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/NEF/OTS