GRAS: Gehrer hat offensichtlich verzerrtes Bild von Demokratie

ÖVP-AG wird mit offenen Armen empfangen

OTS (Wien) - "Es ist ein demokratiepolitischer Skandal, dass einer gewählten Interessensvertretung wie der ÖH der Diskurs verweigert, hingegen die ÖVP-AG mit offenen Armen bei Ministerin Gehrer empfangen wird. Es stellt sich die Frage, ob Ministerin Gehrer vielleicht ein demokratiepolitisches Defizit hat", kritisiert heute Joe Frey, Sprecher der GRAS (Grüne & Alternative StudentInnen).

"Der Beschwerdebrief der ÖVP-AG wurde von Gehrer erfreut entgegen genommen, die Forderungen der demokratisch legitimierten Exekutive aus GRAS/VSSTÖ/KSV hingegen nicht einmal ansatzweise gehört. Ministerin Gehrer sollte ihr Verständnis von Demokratie ernsthaft überdenken, wenn sie nur mit eigenen ÖVP- nahen Organisationen diskutiert und legitimierte Interessenvertretungen völlig außer Acht lässt", so Andrea Puslednik, Sprecherin der GRAS abschließend.

Rückfragehinweis: 01/52125215

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB