Karikatur - Macht - Politik

Podiumsdiskussion über politische Wechselbeziehungen

St.Pölten (NLK) - Als Politiker karikiert und damit angegriffen
zu werden oder von der Karikatur unbeobachtet zu bleiben, das birgt für jeden Betroffenen positive und negative Aspekte gleichzeitig. Das Karikaturmuseum Krems hat für 27. April zu einer Podiumsdiskussion über das Thema "Karikatur - Macht - Politik" eingeladen, um Fragen des politischen Klimas und die Rolle der politischen Karikatur dabei zu erörtern. Moderiert von Georg Hoffmann-Ostenhof (Profil) diskutieren Alfred Gusenbauer (SPÖ), Andreas Khol (ÖVP) sowie die Karikaturisten Dieter Hanitzsch (Süddeutsche Zeitung) und Jan Veenenbos (Standard), im Auditorium wird auch Manfred Deix erwartet. Zur Diskussion stehen die Wechselbeziehungen zwischen Karikatur und Politik, Einflussnahmen seitens der Machtzentren sowie Fragen der künstlerischen Freiheit und der Zensur.

Nähere Auskünfte zu dieser Veranstaltung: Karikaturmuseum Krems, Telefon 02732/ 90 80 20.

Rückfragen & Kontakt:

Telefon 02732/ 90 80 20.

Karikaturmuseum Krems

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK