1. Mariahilfer Integrationswerkstatt: Jetzt anmelden!

Anmeldungen bis Donnerstag: Tel. 588 21/06 111

Wien, (OTS) Die Bezirksvorsteherin des 6. Bezirkes, Renate Kaufmann, nimmt am Samstag, 27. April, um 13 Uhr, im Festsaal des Amtshauses in Wien 6., Amerlingstraße 11 (1. Stock), die Eröffnung der "1. Mariahilfer Integrationswerkstatt" vor. Von 13 bis 17 Uhr wird sich dieser Arbeitskreis unter anderem mit Möglichkeiten zur Einbindung von Migranten-Organisationen bei der Bezirksentwicklung beschäftigen. Neben Schritten zum Abbau allfälliger Vorurteile werden die Themenfelder "Mitbestimmung von Migranten auf Bezirksebene" und "Bessere Vernetzung aller Bürger" behandelt. Das Bezirksoberhaupt hat bereits kompetente Mitwirkende für die "Integrationswerkstatt" gewonnen. Es gibt aber noch freie Plätze: An der Mitarbeit interessierte Bürger können sich für diese Veranstaltung bis Donnerstag, 25. April, telefonisch (Tel. 588 21/06 111), per Tele-Fax (588 21-99-06 120) oder via E-Mail ( post@b06.magwien.gv.at ) in der Bezirksvorstehung Mariahilf melden.

6.800 Mariahilfer ohne österr. Staatsbürgerschaft

Bezirksvorsteherin Kaufmann möchte den Kontakt zwischen den Bezirksvertretern und Angehörigen von Migranten-Organisationen intensivieren. Mit einschlägigen Institutionen, engagierten Einzelpersonen oder als Unternehmer tätigen Zuwanderern soll der Meinungsaustausch ebenso ausgeweitet werden. In Mariahilf leben rund 30.200 Menschen, davon besitzen etwa 6.800 Personen nicht die österreichische Staatsbürgerschaft. Dies entspricht ca. 24 % der Bevölkerung des 6. Bezirkes.

Die "Integrationswerkstatt" kann eine aktive Beteiligung der Migranten am Bezirksgeschehen wesentlich fördern. Durch diese Veranstaltung erfahren Entscheidungsträger und Multiplikatoren von Ideen und Ansätzen für ein "Gemeinsames Miteinander". Die Mitwirkenden in der "Integrationswerkstatt" werden in Arbeitsgruppen auf unterschiedliche Themenbereiche eingehen. Eine Diskussion und eine Analyse der Zusammenarbeit sowie eine Betrachtung von Zukunftsprojekten sind vorgesehen. Künftige Beratungsmöglichkeiten für Bezirksmandatare sind ein weiteres Thema im Rahmen der Zusammenkunft. Der Arbeitskreis könnte zu einer ständigen Einrichtung werden, die Bezirksvorsteherin hat die alljährliche Durchführung einer solchen Veranstaltung in Aussicht genommen. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK