Einladung zur Pressekonferenz: "Zeichen setzen" Für die Kinder von Tschernobyl

Umweltdachverband, Zivilschutzverband und Österreichisches Jugendrotkreuz starten humanitäre Hilfsaktion und Informationskampagne

Wien (OTS) - Donnerstag, 25. April 2002, 11.00 Uhr,
Café Prückel, Stubenring 24, 1010 Wien

Am 26. April 2002 jährt sich der Super-GAU im Atomkraftwerk Tschernobyl zum 16. Mal. Noch immer leiden viele Kinder und Jugendliche an den Spätfolgen. Umweltdachverband, Zivilschutzverband und das Österreichische Jugendrotkreuz starten jetzt eine gemeinsame humanitäre Hilfsaktion, um die Not der Betroffenen zu lindern. Im Rahmen der Pressekonferenz werden einige der 200 "Mahnmal"-Objekte zum Thema Atomgefahren des Künstlers Alfred T. Moritz präsentiert, mit deren Verkaufs-Erlös das Hilfsprogramm des Roten Kreuzes in Weißrussland unterstützt werden soll. Weiters wird ein soeben fertiggestelltes Informationspaket mit Unterrichtsmaterialien für LehrerInnen und SchülerInnen über die Katastrophe von Tschernobyl, Atomkraftwerke in Europa, Schutzmaßnahmen bei Störfällen und Alternativen in der Energieerzeugung präsentiert.

TeilnehmerInnen:

  • Sektionschef Dr. Heinz Gruber, Bundesvorsitzender ÖJRK
  • Abg. z. NR Anton Gaál, Präsident Zivilschutzverband
  • Dr. Gerhard Heilingbrunner, Präsident Umweltdachverband
  • Mag. Rudolf Lehner, Projektleiter im ÖJRK
  • Tobias Wilhelm, Gebietsbetreuer des OÖ Zivilschutzverbandes
  • Carina Bicher und Gudrun Schlegel, Studentinnen der Pädagogischen Akademie (Autorinnen der pädagogisch-didaktischen Unterlagen)
  • Alfred T. Moritz, Gestalter der Objektserie "Zeichen setzen" und Projektleiter im Umweltdachverband

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Sylvia Steinbauer, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 40 113/21
sylvia.steinbauer@umweltdachverband.at
Besuchen Sie auch unsere Homepage:
http://www.umweltdachverband.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN/OGN/OTS