VHS Brigittenau: Das Mauthausen System

Symposium mit Filmausschnitten

Wien, (OTS) Am 26. April findet an der Volkshochschule Brigittenau (20., Raffaelgasse 11) um 16.30 Uhr das Symposium "Das Mauthausen System" statt. Veranstalter sind die Volkshochschule Brigittenau und der Verband Wiener Volksbildung.

Das Konzentrationslager Mauthausen war nicht nur ein Terror- und Vernichtungssystem der Nazis, sondern auch ein Mittel zum industriellen Aufbau der "unterentwickelten Ostmark". In diesem Lager der "Kategorie 3" verbanden die Nazis das KZ Modell des 20. Jahrhunderts mit antiken Vorstellungen der Arbeitssklaverei.
Das Symposium behandelt das Stammlager bei Linz, das als Mahnstätte gut erhalten ist, aber auch die vielen Außenlager des "KLM". In diesen SS-Arbeitslagern in der sogenannten "Ostmark" wurden gerade in den letzten Kriegsjahren erstaunlich große, ökonomische Werte produziert, die in den Besitz des nachfolgenden, freien Österreichs übergingen.

o Programm:
Vorführung des Filmes Die Lager von Mauthausen und kurzer Archivfilm-Ausschnitte
o Referate:
Dr. Bertrand Perz (Institut für Zeitgeschichte Wien)
Mag. Andreas Baumgartner (Sozialwissenschaftliches Forschungsbüro)
Adolf Ezsöll (Stadtarchiv Schwechat)
Moderation: Dr. Martin Luksan

Allgemeine Informationen:

o Volkshochschule Brigittenau:
http://vwv.at/ShowVhs.action?vhsId=272
Tel.: 330 41 95
(Schlus) vhs

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Michaela Pedarnig
Tel.: 89 174/19
e-mail: michaela.pedarnig@vwv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK