Rambossek zu Conti: Unmoralisches Angebot

Eco-Plus ist in Kaufsbemühungen einzubeziehen

St. Pölten (OTS) - Verwundert zeigt sich der FP-Abgeordnete Edwin Rambossek über die Höhe der Conti Forderung. "60 Millionen Euro erscheinen mir eine weit überhöte Forderung zu sein."

Damit der Industriestandort nicht nachhaltig gefährdet wird, schlägt Rambossek die Eb des Einbeziehung der Eco-Plus in den Erwerb des Reifenwerkareals vor. "Damit eine sinnvolle Nutzung garantiert werden." Er begrüßt die - "wenn auch reichlich späte Initiative" -von LR Knotzer zur Rettung der Arbeitsplätze, insbesondere die Einbeziehung der betroffenen Belegschaft.

"Es bleibt uns nur zu hoffen, daß sich Conti über die Höhe der Verkaufssumme gesprächsbereit zeigt, die Initiativen letztlich erfolgreich sind und somit hunderte Arbeitsplätze gerettet werden können", schloß Rambossek.

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Neue Herrengasse 1, St. Pölten
Tel.: 02742/900513441

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/FKN/OTS