Internationales Öko-Holzgütesiegel auch für Österreich: ERNTE-Verband und WWF planen FSC-Waldzertifizierung

Wien (OTS) - "ERNTE für das Leben", Europas größter Bio-Verband, will seinen Mitgliedern die FSC-Zertifizierung ihrer Wälder anbieten. Die rund 12.000 ERNTE-BäuerInnen besitzen neben ihrer Landwirtschaft auch Waldflächen, gemeinsam bewirtschaften sie mehr als 10 Prozent der bäuerlichen Wälder. Das FSC-Waldgütesiegel ist das einzige weltweit gültige Zeichen, das für ökologische und sozial verantwortliche Waldbewirtschaftung steht.

Bio-Bauern bewirtschaften auch Wald ökologisch

Viele der ERNTE-Bauern bewirtschafteten ihre Wälder bereits bisher ökologisch, auch für sie wird die Zertifizierung nach den strengen internationalen Umwelt- und Sozialkriterien des Forest Stewardship Councils nur noch Formsache sein. "Mit dem FSC-Gütesiegel wird diesen BäuerInnen eine besondere Auszeichnung zuteil", freut sich DI Michael Zoklits, Wald-Experte des ERNTE-Verbandes. "Unsere Bio-BäuerInnen gehören nämlich nicht nur bei der Landwirtschaft, sondern auch bei der Waldbewirtschaftung zu den umweltbewussten Vorreitern in Österreich. Deswegen haben wir uns nun auch für FSC entschieden. Jeder ERNTE-Betrieb kann sich demnächst schon frei entscheiden, ob er bei der Gruppenzertifizierung mitmachen will."

Neues Gütesiegel garantiert ökologische Forstwirtschaft

Ganz konkret bedeutet die FSC-Zertifizierung etwa, dass in den Wäldern keine Kahlschläge vorgenommen werden dürfen. Andere Kriterien sind u. a., dass "Totholz" - d. h. abgestorbene Bäume - als Lebensraum für Tiere im Wald belassen werden muss. Selbstverständlich für die Bio-BäuerInnen ist, dass auch im Wald keine Pestizide eingesetzt werden dürfen. Die Zusammensetzung der Baumarten orientiert sich nach der natürlichen Waldvegetation. FSC ist das einzige global gültige Gütesiegel für ökologisch und sozial verantwortungsvolle, ökonomisch tragfähige Waldwirtschaft - und ist damit auch ein starkes Zeichen von internationaler Zusammenarbeit weit über den österreichischen Wald hinaus.

Umweltschutzorganisationen - allen voran der WWF - unterstützen ERNTE-Verband

"Wir begrüßen diesen vorbildhaften Schritt des ERNTE-Verbandes. Wir werden die ERNTE-BäuerInnen mit aller Kraft bei der Zertifizierung und Holzvermarktung unterstützen", so Dipl. Biologe Marc Niggemeyer, Waldexperte des WWF Österreich. Und: "ERNTE hat sich mit FSC für ein ökologisches und soziales Gütesiegel entschieden, das diesen Namen auch wirklich verdient," freut sich Niggemeyer.

FSC wird weltweit von den führenden Sozial-, Entwicklungs- und Umweltorganisationen unterstützt. In Österreich haben sich Caritas, WWF, Greenpeace, CARE, die Gesellschaft für bedrohte Völker, GLOBAL 2000, die Arbeitsgemeinschaft Entwicklungszusammenarbeit, die Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung und die Europäische Geschäftsstelle des Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder in einer öffentlichen Erklärung hinter das FSC-Gütesiegel gestellt.

Viele Unternehmen fragen bereits FSC-Holz nach

Die Marktnachfrage nach Holz mit dem FSC-Gütesiegel steigt auch in Österreich stetig an. Unternehmen wie die Baumärkte OBI, Baumax und Praktiker sowie der Otto Versand und Neckermann stellen schrittweise auf FSC-Holz um. Weltweit haben sich rund 750 Unternehmen dazu verpflichtet, FSC-Holz einzukaufen und ihren Kunden anzubieten.

Rückfragen & Kontakt:

Franz-Jakob Purkarthofer
ERNTE für das Leben
Public Relations
Tel.: +43/664/8140902
pr@ernte.at, http://www.ernte.at
Marc Niggemeyer
Waldexperte des WWF Österreich
Tel.: +43 1 488 17 267
marc.niggemeyer@wwf.at
http://www.wwf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/NEB/OTS